AVISO PK 17. Oktober 2016, 10:30 Uhr: Erste Pressekonferenz der „VIENNA BIENNALE 2017: Roboter. Arbeit. Unsere Zukunft“

Wien (OTS) - Die VIENNA BIENNALE 2017 gibt dem gemeinsamen Potenzial von Robotern und menschlicher Arbeit im digitalen Zeitalter kreativen Raum. Beiträge aus Kunst, Design und Architektur skizzieren Ideen, Szenarien und Strategien für lebenswertes Menschsein und Arbeiten in der Digitalen Moderne sowie zur nachhaltigen Nutzung von Robotik und künstlicher Intelligenz für einen positiven Wandel. Die zweite Ausgabe der von Christoph Thun-Hohenstein initiierten VIENNA BIENNALE wird vom MAK in Partnerschaft mit der Universität für angewandte Kunst Wien, der Kunsthalle Wien, dem Architekturzentrum Wien sowie der Wirtschaftsagentur Wien mit ihrem Kreativzentrum departure und mit Unterstützung des AIT Austrian Institute of Technology als außeruniversitärer Forschungspartner realisiert.

Termin: Montag, 17. Oktober 2016, 10:30 Uhr Ort: Salonplafond im MAK, Stubenring 5, 1010 Wien Es sprechen: Christoph Thun-Hohenstein, Generaldirektor, MAK, Leiter der VIENNA BIENNALE 2017 Gerald Bast, Rektor, Universität für angewandte Kunst Wien Nicolaus Schafhausen, Direktor, Kunsthalle Wien Angelika Fitz, designierte Direktorin, Architekturzentrum Wien Gerhard Hirczi, Geschäftsführer, Wirtschaftsagentur Wien

Wir bitten um Ihre Anmeldung unter T +43 1 711 36-233, -212, -229 oder per E-Mail: press@viennabiennale.org

Rückfragen & Kontakt:

Presse MAK
Judith Anna Schwarz-Jungmann (Leitung)
Sandra Hell-Ghignone, Veronika Träger, Lara Steinhäußer
T: +43 1 711 36-233, 229, 212, F: +43 1 711 36 22
presse@MAK.at
http://www.MAK.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAK0001