HYPO NOE Sportfamilie künftig ohne Schneekompetenz

Harold: „Bedauern das Karriereende von Maria Ramberger.“

St. Pölten (OTS) - Die vor rund drei Jahren zur HYPO NOE Sportfamilie gestoßene Klosterneuburgerin Maria Ramberger hat heute ihren Rücktritt vom aktiven Wettkampfsport erklärt. Mit ihren beiden Olympia-Teilnahmen und zahlreichen Top Ten-Platzierungen im Snowboardcross-Weltcup zählte sie zu den Aushängeschildern des blau-gelben Sportkaders der HYPO Niederösterreich.

„Wir sind sehr stolz, dass Maria Ramberger ein Mitglied unserer Sportfamilie war. Sie hat nicht nur durch ihre sportlichen Erfolge aufgezeigt, sondern auch als Vorbild in punkto Professionalität, Eigenvermarktung und Kreativität gedient. Wir wünschen Maria für ihre private und berufliche Zukunft alles Gute“, so HYPO NOE-Generaldirektor Dr. Peter Harold.

Ausgehend von der geschärften Sportsponsoring-Strategie der HYPO NOE wurde die Vereins-, Athleten- und Talenteförderung unter der Marke „HYPO NOE Sportfamilie“ zusammengefasst. Dazu zählen neben den Einzelsportlern Lucas Miedler (Tennis) und Benjamin Weilguni (Golf) -die Ballsport-Bundesligisten SKN St. Pölten (Fußball), Handball HYPO NÖ, Moser Medical UHK Krems (Handball) und VCA Amstetten NÖ (Volleyball).

Webpräsenz der HYPO NOE Sportfamilie: www.hyponoe.at / www.skn-stpoelten.at / www.hypo-noe.at / www.uhk-krems.com / www.vca.at

facebook.com/HYPONOESportfamilie

Rückfragen & Kontakt:

HYPO NOE Gruppe Bank AG
Thomas Klemm, Bakk.Komm.
Stv. Konzernpressesprecher
+43(5)90910-1333
thomas.klemm@hyponoe.at
http://www.hyponoe.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HYP0001