Start von „Undercover Boss“ und „Wie tickst Du?“ am 13. Oktober in ORF eins

Saubermacher wagen Jobexperiment und Stermann & Grissemann erkunden weibliche Lebensrealität

Wien (OTS) - Topmanager im Jobexperiment und Kabarettisten auf Erkundungstour durch Österreichs Lebenswelten – ab 13. Oktober 2016 werden jeweils am Donnerstag um 20.15 Uhr heimische Firmenchefs bei neuen „Undercover Boss“-Ausgaben wieder zu Hilfsarbeitern – den Anfang macht Ralf Mittermayr, Vorstandsmitglied der Saubermacher Dienstleistungs AG. Weiter geht es um 21.05 Uhr mit dem neuen ORF-Format „Wie tickst Du?“, bei dem gleich zu Beginn Stermann & Grissemann der Frage nachgehen „Sind Frauen Menschen wie wir?“ – auf ihrer Reise durchs Land fördern sie dabei skurrile, bisweilen verstörende Erkenntnisse über das hiesige Geschlechterverhältnis und Emanzipationsverständnis zu Tage.

Donnerstag, 13. Oktober: Der Hauptabend von ORF eins im Überblick

„Undercover Boss“ – Folge eins mit Ralf Mittermayr von „Saubermacher“ um 20.15 Uhr

In der Auftaktfolge von „Undercover Boss“ wagt Ralf Mittermayr das Jobexperiment. Der Vorstand des privaten Entsorgungsunternehmens Saubermacher macht als Probearbeiter atemberaubende Erfahrungen. Riesige Müllberge warten auf den „Undercover Boss“ und die größte Herausforderung: Senkgruben auspumpen. Nase zu und durch! Der erste Einsatz führt den Boss auf eine Mülldeponie zu Vorarbeiter Kurt. Ein kräftiger Mann mit kräftigen Worten, die da gleich auch auf den „Undercover Boss“ niederdonnern. Die erste Lektion: Zimperlich darf man hier nicht sein.

Den nächsten Tag der Undercover-Mission verbringt Ralf mit einem Müllwagenfahrer. Doch für Mitarbeiter Werner bedeutet die Einschulung am Ende nur eines: Überstunden. Der „Undercover Boss“ ist nicht der Schnellste, deshalb gilt es, die Zeit wieder aufzuholen. Vorarbeiterin Zorica führt auf ihrem Müllplatz ein strenges Regiment. Sie ist keine Frau der leisen Töne. Das Aufwärmprogramm: Kübel stemmen und verladen. Schwieriger wird es für „Undercover Boss“ Ralf beim Kehren. Ein Kinderspiel, sollte man meinen, aber leider nur fast. Lehrmeister Dominik führt den „Undercover Boss“ in den Abgrund. Ob er dafür den richtigen Riecher hat? Oder hat er doch vorzeitig die Nase voll?

„Wie tickst du?“ – Folge eins mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann um 21.05 Uhr

Die Österreicherinnen und Österreicher hegen und pflegen ihre Eigenarten: beim Essen, im Urlaub, in der Liebe, in der Politik. Kaum ein Thema, zu dem man hierzulande keine eigene Meinung hätte. In „Wie tickst du?“ ziehen heimische Comedians durchs Land und versuchen herauszufinden, was dieses typisch Österreichische eigentlich ist. Den Auftakt machen Dirk Stermann und Christoph „Maria“ Grissemann mit der Fragestellung „Sind Frauen Menschen wie wir?“. Sie interessieren sich für Frauen. Und für Männer. Und das Verhältnis zwischen den Geschlechtern. Denn es grummelt im Land der großen Söhne. Österreichs Töchter sollen ihr Recht bekommen. Aber irgendwie scheint das niemand zu interessieren. Auch nicht die Frauen. Sind wir doch ohnehin formal alle gleichgestellt. Was soll also die Raunzerei? Nur mehr knappe 40 Prozent der unter 40-Jährigen finden arbeitende Mütter problematisch. Auch im Berufsleben lautet das Motto: „Frauen sind wie Männer – nur billiger.“

Auf ihrer Reise durchs Land fördern sie skurrile, bisweilen verstörende Erkenntnisse über das hiesige Geschlechterverhältnis und Emanzipationsverständnis zutage. Schon im Kindergartenalter sind Rollenbilder fest verankert und es erklärt sich, warum Mädchen keine Vulkanforscherinnen werden sollten. Die beiden treffen Frauen, die sich nicht einigen können, was eine gute Mutter ausmacht, und ein anderer erklärt ihnen, warum er auch ohne Frauenwahlrecht gut könnte. Neben einer statistischen Einordnung vieler Einzelmeinungen erfährt man auch allerlei Persönliches über Grissemann und Stermann. Unter anderem, warum ausgerechnet Grissemanns Mutter ihn für keinen richtigen Mann hält.

„Undercover Boss“ und „Wie tickst du?“ sind in der ORF-TVthek (tvthek.ORF.at) sowohl als Live-Stream als auch sieben Tage lang nach der TV-Ausstrahlung als Video-on-Demand abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009