Pensionskassen: Gute Entwicklung über den Sommer

Der durchschnittliche Veranlagungserfolg der österreichischen Pensionskassen liegt mit Ende des 3. Quartals bei +3,3 Prozent

Wien (OTS) - Nach der ersten Unsicherheit auf Grund der Abstimmung Großbritanniens für den Austritt aus der EU im Juni haben sich die Finanzmärkte wieder normalisiert. Die massiven Turbulenzen an den Börsen sind fürs Erste überwunden; der Schock scheint verdaut zu sein.

Konjunktur

Der deutsche Ifo-Geschäftsklimaindex ist im September deutlich angestiegen - die deutsche Wirtschaft blickt optimistisch nach vorne. Nach der Herbstprognose der führenden deutschen Wirtschaftsinstitute von Ende September wurde die Erwartung für das Wirtschaftswachstum im Gesamtjahr 2016 von 1,6 auf 1,9 Prozent angehoben. Das WIFO erwartet für Österreich in seiner Konjunktur-Prognose von Ende September für das Gesamtjahr 2016 ein Wirtschaftswachstum von 1,7 Prozent und damit einen stärkeren Anstieg als in den vergangenen vier Jahren. Für 2017 rechnet das WIFO mit einem Wirtschaftswachstum von 1,5 Prozent.

Performance

„Nach dem sehr volatilen ersten Halbjahr 2016 und dem massiven Einbruch der Finanzmärkte in Folge der Brexit-Abstimmung haben sich die Aktien- und Anleihemärkte über den Sommer wieder positiv entwickelt“, erklärt Andreas Zakostelsky, Obmann des Fachverbandes der Pensionskassen. Der durchschnittliche Veranlagungserfolg der österreichischen Pensionskassen liegt daher nach Ende des 3. Quartals bei +3,3 Prozent. Mit Ende des 2. Quartals lag dieser wegen dem Einbruch der Finanzmärkte noch bei +0,22 Prozent.

Märkte

Die Aktienmärkte zeigen sich erholt, die Aktienkurse sind gestiegen. Die unverändert lockere Geldpolitik der EZB hat dazu – neben anderen, durchaus kritischen Effekten - einen Beitrag geleistet. Auch Unternehmensanleihen haben sich positiv entwickelt. Emerging-Markets-Anleihen erzielten sogar zweistellige Zuwachsraten. Insgesamt hat sich die Stimmung an den Finanzmärkten aufgehellt. (PWK749/JR)

* Der Pensionskassenbrief 3/2016 mit detaillierten Informationen und Kommentaren zum Download:
http://www.pensionskassen.at/Pensionskassenbrief_3_2016.pdf

* Foto Andreas Zakostelsky, Obmann des Fachverbandes der Pensionskassen, zum Download:
http://www.pensionskassen.at/images/zakostelsky.jpg

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband der Pensionskassen
Dr. Stefan Pichler
Tel.: 05 90 900–4121
E-Mail: fvpk@wko.at
Internet: http://www.pensionskassen.at

Kontakt Mag. Andreas Zakostelsky:
Mag. Rudolf Greinix, MBA
Tel.: 0664/851 79 06

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0006