AKS, SJ & VSStÖ ad Equal Pay Day: Frauen verdienen mehr!

Gleichwertige Arbeit gleich bezahlen!

Wien (OTS) - Der Equal Pay Day ist der Tag an dem Frauen statistisch gesehen, im Vergleich zu Männern, ihr Jahreseinkommen erreicht haben. Der Equal Pay Day soll auf die Diskriminierung in der Arbeitswelt hinweisen. Schlusslicht in Österreich bildet Vorarlberg mit einem Unterschied von über 29%. Verbesserungen gibt es kaum welche. In der Steiermark und in Kärnten verschlechterte sich die Situation sogar im Vergleich zum Vorjahr.

"Den Ungleichheiten am Arbeitsmarkt muss schon in der Schule entgegengewirkt werden! Gleichberechtigung muss bereits ein fester Bestandteil des Lebens von Schülern und Schülerinn sein", fordert Laura Untner, Bundesfrauensprecherin der Aktion Kritischer Schüler_innen (AKS).

"Gerade jene Berufsfelder, in denen hauptsächlich Frauen beschäftigt sind, sind immer noch sehr schlecht bezahlt. Hier braucht es endlich eine Aufwertung durch deutliche Lohnerhöhungen! Denn ein selbstbestimmtes Leben ist nur mit ökonomischer Absicherung möglich -in jeder Branche", führt Marlis Zederbauer, Bundesfrauensprecherin der Sozialistischen Jugend (SJ) aus.

„Frauen schätzen ihr Können meist zu gering ein und sind öfters zurückhaltender bei Gehaltsverhandlungen als Männer. Daher fordern wir eine Offenlegung der Gehälter“, erklärt Berivan Osso, Bundesfrauensprecherin Verband Sozialistischer Student_innen in Österreich (VSStÖ).

Zu diesem Anlass gab es um 09:00 Uhr eine Medienaktion vor der Wirtschaftskammer und einen Infotisch ab 15:00 Uhr auf der Mariahilferstraße.

Rückfragen & Kontakt:

Verband Sozialistischer Student_innen
Gazal Sadeghi
Pressesprecherin
+43 676 385 8813
gazal.sadeghi@vsstoe.at
http://www.vsstoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001