WirtschaftsOskar 2017: Das Rennen ist eröffnet

Wie bei den Oscars zählt beim USA-Biz-Award für Spitzenleistungen österreichischer Unternehmen in den USA die Story - Anmeldung bis 5.Dezember

Wien (OTS) - „Österreichische Unternehmen behaupten sich erfolgreich im größten und wettbewerbsintensivsten Markt der Welt. Sie sind vielfach Nischenweltmeister, aber der breiten Öffentlichkeit in Österreich meist unbekannt“, sagt Rudolf Thaler, österreichischer Wirtschaftsdelegierter in Los Angeles. Ziel des USA-Biz-Award, des so genannten WirtschaftsOskar sei es, diese Spitzenleistungen österreichischer Unternehmen am US-Markt auf den roten Teppich zu holen. Thaler: „Aber auch andere Unternehmen ermutigen, mit ihren Innovationen den amerikanischen Markt gezielt anzugehen.“ Der WirtschaftsOskar wird vom AußenwirtschaftsCenter Los Angeles der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) parallel zur Oscar-Verleihung der Academy bereits zum siebten Mal in den Kategorien Innovation, Investition, Marktdurchdringung, Spektakuläres und Startup vergeben. Anmeldeschluss ist der 5. Dezember, Mitternacht, Hollywood-Zeit.

Ein WirtschaftsOskar-Tipp vom Wirtschaftsdelegierten Thaler: „Die USA sind die Wiege des Marketings und der Selbstdarstellung und dementsprechend formlos ist die Anmeldung an das AußenwirtschaftsCenter in der Filmwelthauptstadt Los Angeles. Für die Nominierung gefragt ist komprimiertes Storytelling - das Besondere und Innovative, das 2016 von Ihrem Unternehmen am amerikanischen Markt erreicht wurde“ Österreichische Firmen tendieren dazu, ihre Marktposition und Innovationsstärke unter den Scheffel zu stellen. Jedes in den USA tätige österreichische Unternehmen trug in den vergangenen Jahren aber dazu bei, die österreichischen Exporte in die USA mit zweistelligen Zuwachsraten zu beschleunigen und katapultierten 2015 die USA auf Platz 2 der wichtigsten Exportdestinationen Österreichs. „Der WirtschaftsOskar ist die ideale Plattform, um die herausragenden Stories österreichischer Unternehmen in den USA zu erzählen“, so Thaler.

Die WirtschaftsOskar-Preisträger 2016 waren EV Group, SKIDATA und STEYR MOTORS. Der oberösterreichische Technologie- und Marktführer für Präzisionsanlagen zur Bearbeitung von Silicium-Wafer, EV Group, erhielt in Kalifornien den MEMS & Sensors Innovation Award als "Supplier of the Year" und siegte in der Kategorie Innovation. SKIDATA bestach in der Kategorie Marktdurchdringung als die Nr. 1 in den USA für Zugangssysteme bei Parkplätzen, Flughäfen und Schiliften. Zur Festigung der Marktposition kaufte der Salzburger Technologieführer 2015 zwei US-Unternehmen und eröffnete ein F&E-Zentrum.
Der oberösterreichische Dieselmotorenspezialist STEYR MOTORS erhielt im hochkompetitiven Verteidigungssektor von der U.S. Navy den Auftrag zur Ausrüstung einer Flotte von vierhundert Patrouillenbooten. Diese Spitzenleistung wurde in der Kategorie Spektakuläres ausgezeichnet. In den Kategorien Investition und Startup wurden im vergangenen Jahr keine Unternehmen nominiert. (PWK746/us)

Rückfragen & Kontakt:

AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
Dr. Rudolf Thaler
AußenwirtschaftsCenter Los Angeles
T +1 310 477 9988
E rudolf.thaler@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002