Volksbanken/KMU-Studie: KMU-Zuversicht strahlt im Westen heller

Aktuelle Studie der Volksbanken zum Investitionsverhalten der österreichischen klein- und mittleren Unternehmen zeigt West-Ost-Gefälle

Wien (TP/OTS) - Im Frühjahr 2016 befragte das Marktforschungsinstitut Gallup im Auftrag der Volksbanken 1.103 Klein- und Mittelbetriebe zu ihrem zukünftigen Investitionsverhalten. „Als Hausbank von Tausenden österreichischen KMUs ist es für uns als Volksbanken-Gruppe Verbund sehr wichtig, regelmäßig den Puls unserer Kunden zu fühlen. Äußerst spannend ist beispielsweise, dass nur 4 % der KMUs die Realisierung von Investitionen von einer höheren Finanzierungsbereitschaft ihres Bankpartners abhängig machen. Entscheidend ist die individuelle Einschätzung der Zukunftschancen bzw. der Konjunkturentwicklung. Bei welchem Institut der Kredit dann aufgenommen wird, hängt entscheidend von der Servicequalität ab. Dass wir uns in diesem Bereich in der Wahrnehmung unserer Kunden in der letzten Zeit weiter verbessert haben, freut mich besonders“, erläutert GD Gerald Fleischmann, Chef der österreichischen Volksbanken.

Einschätzung der eigenen Unternehmensentwicklung überflügelt Konjunkturerwartungen

Befragt nach der persönlichen Einschätzung der weiteren Konjunkturentwicklung wie auch jener des eigenen Unternehmens, sehen KMU-Unternehmer im Westen Österreichs – von Oberösterreich bis Vorarlberg – optimistischer in die Zukunft als im restlichen Österreich. Während im Osten die Konjunkturentwicklung nur 28 % als positiv einstufen, sind dies im Westen 37 %. Erstaunlich ist, dass die positive Entwicklung des eigenen Unternehmens signifikant höher eingeschätzt wird: 66 % im Westen, 56 % im Osten und nur 45 % in Kärnten und der Steiermark.

Größe und Internationalität beeinflussen Wachstumsstrategie

Drei von fünf Betrieben verfolgen in den kommenden Jahren eine Wachstumsstrategie. Je größer die Unternehmen bzw. je internationaler aufgestellt, desto größer auch die Wachstumsabsicht. 88 % der Unternehmen zwischen 51 und 200 Millionen Euro Umsatz planen ein Unternehmenswachstum, 75 % der Unternehmen zwischen 11 und 50 Millionen Euro und nur 57 % der Unternehmen zwischen 1 und 10 Millionen.

Investitionen in der Vergangenheit in Relation gering

83 % der Unternehmen haben in den letzten 3 Jahren – am häufigsten in Produktionsmittel, aber auch in Räumlichkeiten und Personal – investiert. Investiert wurden in Relation aber eher geringe Summen:
zu zwei Drittel unter 500.000,- Euro, jeweils ein Sechstel bis zu 1 Mio. Euro bzw. darüber. International tätige Unternehmen haben im Vergleich häufiger Geld in die Hand genommen als jene, die nur in Österreich aktiv sind. Auch bei den Volumina wurde in Westösterreich mehr investiert, am Geringsten im Osten des Landes.

60 % planen Investitionsentscheidung unabhängig von der Konjunkturentwicklung

63 % der Betriebe wollen auch in den nächsten beiden Jahren Investitionen tätigen. Je mehr Mitarbeiter bzw. je höher der Umsatz, desto stärker ist die Investitionsabsicht. Im Westen und Süden des Landes sind von 66 % der Unternehmen Investitionen geplant, im Osten liegt der Anteil mit 58% etwas darunter. Drei von fünf geplanten Investitionen werden laut den befragten Unternehmen auf jeden Fall realisiert werden. Für knapp 40 % sind die Investitionen von der Konjunkturentwicklung bzw. der eigenen Auftragslage abhängig.

Info: Der Volksbanken-Verbund

Die Volksbanken sind verantwortungsvoller und langfristiger Partner von 83.000 KMU in ganz Österreich. Der klare Fokus des Verbundes im Firmenkundenbereich liegt auf dem österreichischen Geschäft. Die neue Struktur von 8 Regionalbanken erlaubt eine starke regionale Verankerung und Kundennähe. Entscheidungen werden in der Region getroffen, wir kennen die Betriebe vor Ort und können daher Kredite rasch und bedarfsorientiert vergeben. Die Volksbanken sind die "Hausbank" der österreichischen KMU und begleiten ihre Kunden auf ihrem Erfolgskurs.

Zur Studie: Investitionsverhalten von KMUs in Österreich

Von März bis Mai 2016 befragte das Österreichische Gallup Institut im Auftrag des Volksbanken-Verbundes 1.103 Klein- und Mittelbetriebe in Österreich ab einem Jahresumsatz von 1 Mio. Euro zu ihrem Investitionsverhalten. Fragen zu Konjunktur und Unternehmensorientierung rundeten den Themenkatalog ab.

Rückfragen & Kontakt:

Volksbanken-Verbund
Dir. Wolfgang Layr
Marketing & Kommunikation
Tel.: +43 1/40137 – 3550
eMail: wolfgang.layr@volksbankwien.at

P8 im Auftrag des Volksbanken-Verbundes
Mag. Markus Bischof
Geschäftsführung
Tel.: +43 664 5435084
eMail: m.bischof@p8.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | Z290001