Ausbau der Psychotherapie - Wichtiges Signal zum Tag der Seelischen Gesundheit 10.10.2016

Wiener Landesverband für Psychotherapie begrüßt Landtagsbeschluss zur psychiatrischen und psychotherapeutischen Versorgung

Wien (OTS) - Passend zum Internationalen Tag der seelischen Gesundheit am 10. Oktober setzt die Wiener Politik ein wichtiges Signal im Gesundheitsbereich: Am 30. September bringen Rot-Grün im Wiener Landtag einen Resolutionsantrag zur psychiatrischen und psychotherapeutischen Versorgung ein, der einstimmig beschlossen wird.

„Wir begrüßen diesen Beschluss“, so die Vorsitzende des Wiener Landesverbandes für Psychotherapie (WLP) Leonore Lerch, „und freuen uns, dass wir im Vorfeld zur Entstehung beitragen konnten.“
Wien ist nun das 6. Bundesland nach Niederösterreich, Salzburg, Tirol, Kärnten und Steiermark, das sich zum Ausbau der psychotherapeutischen Versorgung bekennt.

Es darf aber nicht bei einer Absichtsbekundung bleiben!

Laut WHO wird die Depression 2030 zur Volkskrankheit Nr. 1, noch vor den Herz-Kreislauferkrankungen. Psychische Erkrankungen nehmen drastisch zu. Der Bedarf an Psychotherapie liegt bei 3-5 Prozent der Bevölkerung. "Während in der Schweiz und in Deutschland der Versorgungsgrad für Psychotherapie bei etwa 3 Prozent liegt, haben wir in Österreich eine Unterversorgung", so Lerch, "nur ca. 1 Prozent der Bevölkerung erhält in Österreich eine psychotherapeutische Behandlung." Die AK betitelt die volkswirtschaftlichen Folgekosten von psychischen Erkrankungen mit über 3 Milliarden Euro.

Gerade für Kinder und Jugendliche sollte der Zugang zur Psychotherapie unlimitiert sein, wie das in Niederösterreich bereits seit 2013 der Fall ist. „Bei Kindern darf nicht gespart werden, denn psychisch kranke Kinder tragen ein hohes Risiko, bei Nicht-Behandlung zu psychisch kranken Erwachsenen zu werden“, bekräftigt Lerch.

Der Wiener Landesverbandes für Psychotherapie fordert seit Jahren:

- Erhöhung des Kostenzuschusses für Psychotherapie bei den Gebietskrankenkassen auf 40 Euro pro Sitzung
Vorreiter sind hier die Sozialversicherung der Bauern mit 50 €, der Beamten mit 40 € und der Eisenbahner mit 28 €. Der Zuschuss der Gebietskrankenkassen mit 21,80 € wurde seit 24 Jahren nicht erhöht.

- Unlimitierter Zugang zur Psychotherapie für Kinder und Jugendliche Keine Sparpolitik bei der Gesundheit von Kindern

- Umdenken bei den Gebietskrankenkassen für ein Gesamtkonzept der psychotherapeutischen Versorgung in Österreich
Aus landesweiten Einzellösungen hin zu einer effizienten und qualitätvollen Gesamtstrategie

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Landesverband für Psychotherapie (WLP)
Leonore Lerch, Vorsitzende
Tel.: 01/912 28 65 www.psychotherapie-wlp.at
lerch@psychotherapie-wlp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012