Hurrikan Matthew in Haiti: Bitte spenden Sie!

Wien (OTS) - Der extrem gefährliche Wirbelsturm der Kategorie 4 hat Haiti mit voller Wucht getroffen und schwere Schäden angerichtet. Städte stehen unter Wasser, Straßen sind unpassierbar, die wichtigste Brücke zum Süden des Landes ist eingestürzt. 750 000 Menschen benötigen dringend humanitäre Hilfe! UNICEF leistet vor Ort Nothilfe und bittet um Ihre Unterstützung.

Mit Haiti trifft Hurrikan Matthew das mit Abstand ärmste Land des amerikanischen Kontinents. Nach dem verheerenden Erdbeben von 2010 leben noch immer 55 000 Menschen in Notunterkünften. Die Hütten aus Wellblech und Karton konnten dem Sturm nicht standhalten. 60% der Bevölkerung Haitis lebt von weniger als 1,20 Euro pro Tag. In ländlichen Gebieten hat nur eine von fünf Personen Zugang zu sanitären Anlagen und 40% der Bevölkerung hat keinen Zugang zu sauberem Wasser.

Die Versorgung mit sauberem Trinkwasser ist deshalb erste Priorität. Da durch die Überschwemmungen und Erdrutsche auch das Grundwasser verschmutzt wird, drohen Krankheiten bis hin zu einer Cholera-Epidemie.

Unsere MitarbeiterInnen vor Ort arbeiten rund um die Uhr für die Kinder in Haiti. UNICEF liefert wichtige Hilfsgüter wie Wasserreinigungstabletten, Hygieneartikel und Schulmaterial und versorgt kranke und mangelernährte Kinder. UNICEF errichtet temporäre Notschulen, damit die Kinder so schnell wie möglich wieder lernen können.

Wir lassen die Kinder in Haiti nicht im Stich – bitte helfen auch Sie!

UNICEF Österreich bittet dringend um Spenden für die Kinder in Haiti.

Spendenkonto:
UNICEF Österreich
AT46 6000 0000 0151 6500
„Nothilfe Haiti"
Weitere Informationen und Möglichkeit zur Online-Spende:
www.unicef.at

Rückfragen & Kontakt:

Christian Lasser, lasser@unicef.at, +43 1 879 21 91 – 65

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UCE0001