Favoriten: Neue Schau „Blinde lehren Kunst begreifen“

Wien (OTS/RK) - In der „Domenig-Galerie in der Ankerbrot“ (10., Puchsbaumgasse 1 c, Stiege 5.2. bzw. Absberggasse 27) zeigt der „Kulturverband Favoriten“ von Dienstag, 11. Oktober, bis Freitag, 21. Oktober, die interessante Schau „Blinde lehren Kunst begreifen“. Kuratorin Gerti Hopf lädt zur Vernissage am Dienstag, 11. Oktober, ein. Die frei zugängliche Veranstaltung geht um 18.30 Uhr los. Präsentiert werden Skulpturen, Objekte, „haptische Bilder“, Arbeiten aus Draht und eine „audiovisuelle Installation“. Die Galerie ist am Montag, Mittwoch und Freitag von 14.00 bis 17.00 Uhr offen. Der Eintritt ist gratis.

Der „Kulturverband Favoriten“ möchte mit dem Projekt „Ich sehe was, was Du nicht siehst“ sehenden Besucherinnen und Besuchern „eine neue Perspektive ermöglichen.“ Sehende werden auf Wunsch mit verbundenen Augen von Blinden durch die Ausstellung geführt. In dieser Schau ist das Berühren der Arbeiten durch Personen mit gutem Sehvermögen sowie durch blinde Menschen ausdrücklich erwünscht. Jeder Gast kann die Kunstwerke tatsächlich „be-greifen“. Wer nicht aktiv mitmachen will, kann das Geschehen beobachten und daraus seine Schlüsse ziehen.

Die Eröffnung der Ausstellung nimmt die Abgeordnete zum Nationalrat Ulrike Königsberger-Ludwig vor. Das Publikum bei der Vernissage darf sich auf das melodiöse Programm „Musik aus Lateinamerika“ (Gestaltung: Veronika Mayer) freuen.

14 Kunstschaffende, darunter eine blinde Künstlerin, sind mit beeindruckenden Werken in der Schau vertreten: Hermi Ganser, Ana Maria Heigl, Gerti Hopf, Edith Lechner, Veronika Mayer, Lisbeth Splechtna, Fanny Wagner und Milada Zahnhausen zeigen Skulpturen und Objekte. Schöpfer der „haptischen Bilder“ sind Eva Maria Indrak, Rudolf Kriebaum und Loretta Stats. Arbeiten aus Draht haben Ulli Chladek und James Paterson gestaltet. Die Installation von Friedrich Zorn trägt den Titel „Blind im Auge Österreichs III“. Gerne beantwortet die Kuratorin, Gerti Hopf, Fragen zur Ausstellung via E-Mail: domeniggalerie@hotmail.com.

Allgemeine Informationen:
Kulturverband Favoriten/Domenig-Galerie:
www.domeniggalerie.kulturverband-favoriten.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002