GEMEINSAM SICHER in Wien

Wien (OTS) - Heute wurde das Projekt „GEMEINSAM SICHER in Wien“ im Beisein von Landespolizeivizepräsident General Karl Mahrer, dem Bezirksvorsteher der Donaustadt, Ernst Nevrivy und dem Leiter des Polizeikommissariats Donaustadt, Mag. Klaus Schachner, vorgestellt. Diese Initiative gibt allen Menschen die Möglichkeit, gemeinsam mit der Polizei Sicherheit mitzugestalten und damit Sicherheitspartner zu sein. Alle Sicherheitspartner haben jetzt explizite Ansprechpartner bei der Polizei, die für diese Aufgaben die erforderlichen Ressourcen erhalten. Denn obwohl Wien zu den sichersten Städten der Welt gehört, steht das subjektive Sicherheitsgefühl der Menschen manchmal im Widerspruch dazu. Auch deshalb ist es wichtig, Sicherheit gemeinsam zu gestalten.
General Karl Mahrer betonte ausdrücklich, dass mit diesem Projekt, neue Wege in der Polizeiarbeit gegangen werden. „Wir müssen auf die Menschen zugehen, ihnen zuhören und ihnen Informationen geben. Gemeinsam werden wir nach Lösungen suchen, auch wenn die Polizei nicht oder nicht alleine zuständig ist, sind wir ständiger Ansprechpartner und vernetzen zu den vielen Organisationen, die ebenfalls dazu beitragen können, Sicherheit zu gestalten. „GEMEINSAM SICHER“ ist kein Projekt im klassischen Sinn, sondern tatsächlich eine Neuausrichtung der gesamten Polizeiarbeit. PolizistInnen werden gemeinsam mit den BürgerInnen Sicherheit gestalten, wir laden jetzt die Menschen dazu ein und sind für sie bereit! “
Die Vorstellung des Sicherheitskoordinators und der Sicherheitsbeauftragten / GrätzlpolizistInnen der sieben Polizeiinspektionen in der Donaustadt war gleichsam der offizielle Startschuss für „GEMEINSAM SICHER in Wien“.
Denn bereits seit 1. August 2016 stehen in den Bezirken Meidling, Hietzing, Ottakring, Hernals, Währing, Döbling, Donaustadt und Liesing insgesamt 5 Sicherheitskoordinatoren und 26 GrätzlpolizistInnen als Ansprechpartner zur Verfügung. In mehreren Etappen werden bis zum 2. Quartal 2017 etwa 100 PolizistInnen für „GEMEINSAM SICHER“ eingesetzt werden.
Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy, gleichsam Erster Sicherheitspartner für die Donaustädter Polizei, drückte seine Freude über das Projekt aus und meinte:“ "Die Donaustadt ist österreichweit der Bezirk mit dem höchsten Wachstum. In den nächsten zehn Jahren ist eine Bevölkerungszunahme von 27 Prozent prognostiziert. Mit diesem Zuzug müssen alle Bereiche mitwachsen - auch die Sicherheit. Die neuen, insgesamt sieben neuen GrätzlpolizistInnen im Bezirk, sind dabei ein wichtiger Schritt. Sie werden künftig mit viel Engagement mithelfen, die Sicherheit und damit die Lebensqualität in der Donaustadt zu garantieren."
Der Leiter des Polizeikommissariats Donaustadt, Mag. Klaus Schachner, bewies mit mehreren aktuellen Beispielen, dass das Projekt im Norden Wiens schon erste Erfolge zeigt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Roman HAHSLINGER
+43 1 31310 72115
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0004