Einladung zum Symposium: „Wer rastet, der kostet“

Symposium zur Förderung der körperlichen Aktivität – 11. Oktober 2016, Graz

Wien (OTS) - Wir laden Sie herzlich zum Symposium „Wer rastet, der kostet“ ein. Im Mittelpunkt steht das steirische Projekt JACKPOT, das seit knapp einem Jahr die Nachhaltigkeitsdebatte von stationären Heilverfahren positiv beeinflusst.

Im Zuge des Symposiums möchten wir Ihnen erste Evaluationsergebnisse präsentieren, über die Erfahrungen des ersten Projektjahres berichten und Ihnen näherbringen, warum das Projekt JACKPOT ein Hauptgewinn für Kureinrichtungen, Vereine, Sozialversicherungen und nicht zuletzt die aktiven Teilnehmerinnen sowie Teilnehmer ist.

Weiters gibt es eine Podiumsdiskussion zu diesem Thema mit

  • GD HR Mag. Andrea Hirschenberger (STGKK)
  • Prof. Mag. Dr. Beatrix Karl (Steirische Abg. z. NR)
  • Stefan Herker (SPORTUNION Steiermark)
  • Prim. Dr. Christian Wiederer (Klinikum am Kurpark Baden)
  • GD-Stv. Dr. Thomas Neumann (SVA)
  • Moderation: Günther Bauer

Als besonderen Gast dürfen wir Christoph Sumann , den ehemaligen österreichischen Biathlet und Skilangläufer, begrüßen.

Datum: 11. Oktober 2016, von 12:30 bis 18:00 Uhr
Ort: Meerscheinschlösschen, Mozartgasse 3, 8010 Graz

Nähere Details entnehmen Sie dem Einladungsfolder.

SVA – Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft

Die SVA ist der Sozialversicherungsträger für Österreichs Selbständige und betreut als Gesundheitsversicherung rund 792.000 Kunden. Als gesetzliche Pensionsversicherung ist die SVA für 427.000 Versicherte zuständig. Nach dem Motto „Gesund ist gesünder“ setzt die SVA verstärkt auf Prävention und bietet ihren Versicherten spezielle Vorsorgeprogramme (zum Beispiel: „Selbständig Gesund“) an.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft
Daniela Klinser, MSc.
Pressesprecherin
05 08 08/3452
daniela.klinser@svagw.at
www.svagw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SVA0001