EANS-News: Strabag gewinnt Bestbieterverfahren für Ausbau der A1 in Österreich (mit Dokument)

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

Unternehmen

Der österreichische Baukonzern STRABAG hat von der ASFINAG den Auftrag erhalten, die A1 zwischen Matzleinsdorf und Pöchlarn auf drei Fahrspuren zu erweitern. Auf der 5,1 km langen Strecke werden zudem acht Brückenobjekte verbreitert. Das Gesamtvolumen des Auftrags beträgt rd. EUR 22 Mio. Die Arbeiten laufen bereits und sollen im Mai 2018 abgeschlossen sein.

STRABAG punktete in diesem Bestbieterverfahren bei den besonderen Zuschlagskriterien im Bereich Qualität und Arbeitssicherheit. "Wir sind davon überzeugt, dass dieses Bauvorhaben auch als Referenz für zukünftige Autobahnprojekte dienen wird. Kriterien wie etwa die flächendeckende Verdichtungskontrolle werden dann nicht optional sein, sondern der Standard", sagt Thomas Birtel, Vorstandsvorsitzender der STRABAG SE.

STRABAG beweist mit diesem Auftrag, dass sie in der Lage ist, der Auftraggeberseite den Großteil der Leistungen aus einer Hand zu bieten: Neben dem Straßen- und dem Brückenbau werden alle wesentlichen Nebenleistungen konzernintern abgedeckt, etwa der Lärmschutz, Fräsarbeiten und Abdichtungen.

Ende der Mitteilung euro adhoc

--------------------------------------------------------------------------------

Anhänge zur Meldung:
----------------------------------------------
http://resources.euroadhoc.com/us/i0UHykaI
http://resources.euroadhoc.com/us/QaW5YrzL

Unternehmen: STRABAG SE Donau-City-Straße 9 A-1220 Wien Telefon: +43 1 22422 -0 FAX: +43 1 22422 - 1177 Email: www.strabag.com

WWW: investor.relations@strabag.com

Branche: Bau ISIN: AT000000STR1, AT0000A05HY9 Indizes: WBI, ATX Prime, ATX, SATX Börsen: Amtlicher Handel: Wien Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

STRABAG SE
Diana Neumüller-Klein
Head of Corporate Communications
Tel: +43 1 22422-1116
diana.klein@strabag.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0001