Das Bohren harter Bretter

Traschkowitsch/Menclik: ÖVP bewegt sich in kleinen Schritten

Wien (OTS) - Wien (SK) Mit dem 2010 in Kraft getretenen EPG (Eingetragenen Partnerschaftsgesetz) ist damals der entscheidende Schritt in Richtung Gleichberechtigung getan worden. Es ist ein „unvollendetes Werk“, war jedoch ein wichtiger und richtiger Schritt, so Peter Traschkowitsch, Bundesvorsitzender der Sozialdemokratischen LSBTI Organisation und seine Stellvertreterin Michaela Menclik, heute gegenüber dem SPÖ Pressedienst. ****

Max Weber hat einmal Politik als das Bohren harter Bretter mit Leidenschaft und Augenmaß bezeichnet. Uns als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten ist in den letzten Jahren gelungen, dass die ÖVP – zwar in langsamen Schritten – aber nun doch davon überzeugt werden konnte, die Gleichstellung voranzutreiben, so Menclik.

Zur völligen Gleichstellung fehlen nur noch wenige Schritte, die Öffnung der Ehe geht einfacher als die ÖVP davon überzeugt ist, die Bevölkerung akzeptiert mehrheitlich die Öffnung der Ehe für Homosexuelle. Viel wurde erreicht, das unvollendete Werk Gleichstellung wäre in weiteren Schritten zu erledigen. Öffnung der Ehe und das „levelling up“, den Schutz vor Diskriminierung außerhalb der Arbeitswelt, tun wirs einfach, so Traschkowitsch weiter.

Offenheit, Akzeptanz und der Einsatz für völlige Gleichstellung, das sind die Ziele der Sozialdemokratie, so Traschkowitsch und Menclik abschließend. (Schluss) jb/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001