Korosec: Unterstütze Rabmer-Koller bei e-Medikation

Pilotprojekt in Deutschlandsberg soll fortgeführt werden

Wien (OTS) - „Die e-Medikation ist für den Österreichischen Seniorenbund ein wichtiger Schritt zu mehr Patientensicherheit und hat meine volle Unterstützung“, so LAbg. Ingrid Korosec, Präsidentin des Österreichischen Seniorenbundes, zur aktuellen Diskussion.

Das bereits laufende Pilotprojekt in Deutschlandsberg soll fortgesetzt werden, allfällige Detailfragen sind am Verhandlungsweg zu klären, ein Abbruch hilft niemand. Hier hat die Vorsitzende des Hauptverbandes, Ulrike Rabmer-Koller meine volle Unterstützung. Allfällige technische Mängel sind zu beheben, der Testverlauf sollte aber wie vorgesehen auch beendet werden.

„Die künftige Vermeidung von negativen Wechselwirkungen bei Einnahmen von verschiedenen Medikamenten durch einen elektronischen Medikamenten-Sicherheitsgurt soll, sobald alle technischen und rechtlichen Fragen geklärt sind, dann österreichweit rasch eingeführt werden, im Interesse der Patientinnen und Patienten“, so Korosec.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund, Mag. Michael Schleifer, Referent für Recht und Soziales, Tel.: (+43)01-40126-424, mschleifer@seniorenbund.at, www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001