Katharina Straßer in Ö3-„Frühstück bei mir“ über ihre Eifersucht: „Schmusen darf Thomas bei den Vorstadtweibern nicht.“

Ehepaar Katharina Straßer und Thomas Stipsits im Gespräch mit Ö3-Moderatorin Claudia Stöckl

Wien (OTS) - Gestern hat er in der Drei-Länder-Quizshow „Spiel für dein Land“ gemeinsam mit Mirjam Weichselbraun und Dietrich Siegel für Österreich gewonnen, heute war Schauspieler und Kabarettist Thomas Stipsits gemeinsam mit seiner Frau – der Schauspielerin Katharina Straßer – zu Gast in Ö3-„Frühstück bei mir“. Die bekannte sich zu ihrer Eifersucht: „Als mir Thomas erzählt hat, dass er eine Rolle in der neuen Staffel der 'Vorstadtweiber' spielt, hab' ich gleich gesagt: 'Schmusen darfst du nicht.'“ Denn, wie die 33-jährige meinte:
„Ich bin irrsinnig eifersüchtig. Grundlos zwar, aber man kommt in diesem Beruf jemanden eben sehr schnell sehr nahe. Thomas hat in dem Kinofilm, den er gerade abgedreht hat, mit Gerti Drassl geschmust und eine Bettszene gehabt. Da denke ich mir schon: 'Ist auch komisch. Jetzt hat die Gerti mit dem Thomas geschmust.'“ Doch Thomas Stipsits meint: „Aber Kathi weiß: Es ist sehr unerotisch vor dem Team etwas zu spielen.“ „Außerdem“ - so Stipsits – „haben wir in unserer Ehe ausgemacht, dass wir die Monogamie leben. Seitensprünge werden nicht verziehen.“ Und seine Frau sagt lachend: „Mal sehen wie weit wir damit kommen.“

Die größere Belastungsprobe in ihrer Ehe ist es derzeit, die morgendliche Rituale mit dem zweijährigen Sohn Emil zu absolvieren:
„Der Terror, der in der Früh losgeht, weil das Kind sich nicht anziehen lassen möchte, das macht mich fertig“, beschreibt Katharina Straßer. „'Keine Jacke, keine Hose, keine Schuhe', schreit Emil dann wie am Spieß. Er brüllt dann einfach durch,“ so die Mutter. „Nicht umsonst gibt es eine Statistik, dass sich Paare am häufigsten trennen, wenn das Kind zwei Jahre alt ist. 'The terrible two' nennt man das.“ Der Humor rette sie beide, meint Thomas Stipsits, der derzeit mit seiner Frau in der Satire-Serie „Gemischtes Doppel“ in „DIE.NACHT“ in ORF eins zu sehen ist: „Wir haben einfach beide denselben 'Pascher'. Der Humor rettet uns immer wieder.“ In jedem Fall wollen beide nächstes Jahr beruflich leiser treten. Mit dem zweiten Kind, das sie sich beide noch wünschen, wollen sie auch noch warten. Katharina Strasser, die mit dem 'Weight Watcher'-Programm zehn Kilo abgenommen hat, meint: „Ich habe meinen Vor-Schwangerschafts-Körper gerade wieder und das mag ich so gern. Deshalb lassen wir uns jetzt einmal mit dem Nachwuchs Zeit."

Ö3-„Frühstück bei mir“ – das große Interview der Woche, Persönlichkeiten ganz persönlich – jeden Sonntag von 9.00 bis 11.00 Uhr im Hitradio Ö3 und zum Nachhören online auf oe3.ORF.at.

Rückfragen & Kontakt:

Verena Enzi
Ö3-Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 1 360 69 – 19120
mailto: verena.enzi@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001