Katzian: Vollste Unterstützung für Erhalt der gemeinsamen Strompreiszone

SPÖ-Energiesprecher warnt vor höheren Strompreisen und Gefahren für die Versorgungssicherheit durch mangelnde Netzreserve

Wien (OTS/SK) - Zum bereits wiederholten Mal äußert sich SPÖ–Energiesprecher Wolfgang Katzian kritisch betreffend die Pläne über eine Auftrennung der deutsch-österreichischen Strompreiszone und warnt vor steigenden Strompreisen in Österreich. „Ich kann hier Vizekanzler Mitterlehner bei seinem Ansinnen, das Thema beim deutschen Wirtschaftsminister noch einmal auf das Tapet zu bringen, meine vollste Unterstützung zusagen“, so Katzian. ****

Katzian weist weiters darauf hin, dass Österreich nicht der Schuldige für nicht stattgefundene Investitionen in das deutsche Übertragungsnetz sein darf: „Österreich hat seinen Beitrag zur Versorgungssicherheit in diesem Bereich geleistet. Der tatsächliche Engpass liegt in Deutschland und nicht an der deutsch-österreichischen Grenze.“

Als notwendigen nächsten Schritt zur Sicherung der Versorgungssicherheit muss nun die für die österreichische Netzstabilität erforderliche heimische Erzeugung gesichert werden:
„Die SPÖ warnt bereits seit Jahren vor dieser Gefahr für die Versorgungssicherheit. Hier ist Handlungsbedarf gegeben und ich sehe mich auch in dieser Frage einer Meinung mit dem Minister“, so Katzian. (Schluss) bj/rm/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003