"Probeheulen" der Wiener Sirenen am Samstag

Am 1. Oktober werden mehr als 8.000 Sirenen in ganz Österreich getestet; Zivilschutz-Infos aufs Handy mit der wien.at live-App

Wien (OTS/RK) - Am Samstag, dem 1. Oktober 2016, werden in ganz Österreich mehr als 8.000 Sirenen getestet. Allein in Wien befinden sich 184 Sirenen. Zwischen 12 und 12.45 Uhr werden an diesem Tag vier Signale ausgestrahlt: "Sirenenprobe", "Warnung", "Alarm" und "Entwarnung". Dabei soll nicht nur der technische Zustand überprüft werden. Die Bevölkerung soll zudem mit den Signalen und deren Bedeutung vertraut gemacht werden.

Die Bedeutung der Signale:

o Sirenenprobe 15 Sekunden o Warnung 3 Minuten gleich bleibender Dauerton: Herannahende Gefahr Radio oder Fernseher (ORF) bzw. Internet (www.orf.at) einschalten, Verhaltensmaßnahmen beachten. o Alarm 1 Minute auf- und abschwellender Heulton: Gefahr Schützende Bereiche bzw. Räumlichkeiten aufsuchen, über Radio oder Fernsehen (ORF) bzw. Internet (www.orf.at) durchgegebene Verhaltensmaßnahmen befolgen. o Entwarnung 1 Minute gleichbleibender Dauerton: Ende der Gefahr Weitere Hinweise über Radio und Fernsehen (ORF) bzw. Internet (www.orf.at) beachten.

Zivilschutz-Infos aufs Handy mit der wien.at live-App

Im Zuge der Sirenenprobe gibt es eine Premiere: Erstmals kommt die neue Zivilschutz-Funktion der wien.at live-App auf Smartphones zum Einsatz. Der Dienst kann in der App abonniert werden (unter „Echtzeit-Informationen“) und informiert künftig über Aktuelles und Verhaltensanweisungen im Falle von Krisen in Wien. Das beinhaltet auch Zivilschutz-Alarme und Zivilschutz-Probealarme. Die Nachrichten kommen mittels sogenannter Push-Funktion aufs Gerät. Die wien.at live-App ist als kostenloser Download für die Betriebssysteme Android und iOS (iPhone) erhältlich. Weitere Informationen online auf https://www.wien.gv.at/live/app/.

Sirenen-Telefon: 01/4000-7524 am 1. Oktober

Am Samstag, 1. Oktober, ist von 9 Uhr bis 15 Uhr das Sirenentelefon unter 01/4000-7524 in Betrieb. Hier kann man Störungen bzw. zu laute oder zu leise Sirenen melden. Darüber hinaus steht auf www.wien.at, dem Serviceportal der Stadt Wien, ein Onlineformular (Wahrnehmungsprotokoll) zur Verfügung.

Die Adressen der Sirenenstandorte, aufgelistet nach den Bezirken:

www.wien.gv.at/menschen/sicherheit/krisenmanagement/warn-alarm-system /sirenenstandorte.html

(Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012