AK zu Schulkosten: Konstruktiver Dialog wird Eltern helfen

Wien (OTS) - „Ein konstruktiver Dialog, der die Eltern in die Schulkostendebatte einbezieht, ist genau der richtige Weg, um Verbesserungen für alle Beteiligten zu schaffen“, sagt die Leiterin des Bildungsbereichs der AK, Melitta Aschauer-Nagl zur Einladung der Schulpartner und der AK zum Dialog über Schulkosten durch die Bildungsministerin. „Damit wird ein Rahmen auf Bundesebene geschaffen, der auch den Schulpartnern in den Schulen helfen wird, gemeinsam die Kosten für die Eltern zu senken und gleichzeitig für möglichst gute Angebote für die Schülerinnen und Schüler zu sorgen.“ Die AK hat mit einer umfassenden Schulkostenerhebung auf die hohen „Nebenkosten“ für Eltern beim Schulbesuch hingewiesen. Insbesondere Schulreisen, Materialien und Beiträge für Spinde, Kopierkosten und Ähnliches treiben die Kosten nach oben. Wichtig auch für die AK: Die Arbeit mit Tablet, Laptop und Co muss zum Schullalltag gehören. Der Zugang zu diesen Geräten muss aber auch für alle Eltern leistbar sein. „Nur wenn alle teilnehmen können, gelingt die digitale Bildung, die immer wichtiger wird“, so Aschauer-Nagl.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Wien
Ute Bösinger
(+43-1) 501 65-2779
ute.boesinger@akwien.at
wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0004