Generalaudienz: Papst fordert Waffenruhe für Aleppo

Franziskus: "Tiefer Schmerz und große Besorgnis" angesichts der dramatischen Nachrichten aus Syrien

Vatikanstadt (KAP) - Papst Franziskus hat eine sofortige Waffenruhe in Aleppo gefordert. Der Schutz der Zivilbevölkerung sei eine "zwingende und dringliche Pflicht", sagte er bei seiner Generalaudienz am Mittwoch auf dem Petersplatz. Die für die Bombardierungen Verantwortlichen müssten sich vor Gott rechtfertigen, drohte er in einer freien Einfügung in das Redeskript.

Er empfinde "tiefen Schmerz und große Besorgnis" angesichts der dramatischen Nachrichten aus Syrien, sagte Franziskus. Mit der leidenden Bevölkerung sei er im Gebet und im Geist verbunden. Aleppo nannte er eine "gemarterte Stadt".

Mehr unter:
http://www.kathpress.at/goto/meldung/1423436/generalaudienz-papst-for
dert-waffenruhe-fuer-aleppo

((forts. mgl.)) FAM/PWU
Copyright 2016, Kathpress (www.kathpress.at). Alle Rechte vorbehalten

Rückfragen & Kontakt:

Kathpress
Dr. Paul Wuthe
(01) 512 52 83
redaktion@kathpress.at
https://www.kathpress.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0001