Bezirksmuseum 22 zeigt „Die kleinen Dinge im Leben“

Bis 23. Okt.: Figuren, Spielsachen, Fahrkarte, u.v.a.

Wien (OTS/RK) - Über 300 Kleinigkeiten aus dem Alltag präsentiert das Donaustädter Bezirksmuseum (22., Kagraner Platz 53/54, im Alten Feuerwehrhaus) in der empfehlenswerten Sonder-Ausstellung mit dem Titel „Die kleinen Dinge im Leben“. Für die Schau haben private Sammler unterschiedlichste Objekte im Kleinformat (bis ungefähr 12 Zentimeter) zur Verfügung gestellt. Von Zierfiguren und Spielzeug bis zu Modeschmuck und Werbepräsenten reichen die Exponate. Zu sehen ist die Sonder-Ausstellung noch bis Sonntag, 23. Oktober. Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr) und Mittwoch (17.00 bis 19.00 Uhr) ist das Museum offen. Der Zutritt ist kostenlos. Auskünfte: Telefon 203 21 26.

Zu den „kleinen Dingen im Leben“ gehören zum Beispiel eine alte Eisenbahn-Fahrkarte aus Karton und Vorhängeschlösser sowie eine Kleinformat-Kamera und mehrteilige „Babuschka“-Puppen. Genauso interessant ist eine fixe Dokumentation über die Geschichte des 22. Bezirkes: Schriften und Fotografien aus der Vergangenheit beeindrucken Groß und Klein. Modelle alter Schiffsmühlen sind gleich reizvoll wie ein „Wohnraum um 1900“ oder die „Kirchenuhr von Süßenbrunn“. Fragen dazu beantwortet das ehrenamtlich werkende Museumsteam (Leitung: Helmut Just) gerne via E-Mail:
bm1220@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Donaustadt:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002