NEOS Wien/Gara: Gesundheitsdebatte in Wien endlich mit evidenzbasierten Fakten führen

Stefan Gara: „Der Streit zwischen Ärztekammer und Stadt kann nur gelöst werden, wenn endlich valide Zahlen und Daten auf dem Tisch liegen.“

Wien (OTS) - „Es ist sinnvoll und notwendig, dass die Stadt mit der Ärztekammer über die Rahmenbedingungen der medizinischen Versorgung verhandelt. Aber so lange keine verlässlichen Zahlen zu den strittigen Themen existieren, wird es keine Lösung geben können“, warnt NEOS Wien Gesundheitssprecher Stefan Gara. „Bereits die Einigung auf das neue Arbeitszeitmodell vor einem Jahr basierte auf stark differierenden Aussagen zu den Ärztearbeitszeiten und noch immer gibt es keine akkordierte Grundlage für die Gespräche.“

Gara appelliert an Stadträtin Wehsely und die Ärztekammer, rasch an den Verhandlungstisch zurückzukehren und sich auf eine gemeinsame Datengrundlage zu einigen. Erst dann können die Umsetzungsschritte weiterverhandelt werden: „Es braucht eine evidenzbasierte Gesundheitspolitik, die auf validen Zahlen und Fakten beruht. Wie soll sonst je eine gangbare Lösung gefunden werden?“

„Neben einer faktenorientierten Politik muss das Gesundheitssystem endlich aus der Umklammerung der Parteien befreit werden. Der KAV soll im Interesse der Patientinnen und Patienten handeln und nicht für den politischen Machterhalt instrumentalisiert werden“, fordert Gara abschließend.​

Rückfragen & Kontakt:

NEOS Wien Rathausklub
Pressesprecher
+43 664 8491543
Gregor.Plieschnig@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0001