Helga Krismer: NÖ ist sich einig – Nein zu Atomkraft, Nein zu Ausbau Dukovany!

Parteiübergreifende Zusammenarbeit gegen Atomkraft

St. Pölten (OTS) - Im tschechischen Dukovany sind zwei zusätzliche Atomreaktoren geplant. Ein klares „Nein“ zum Ausbau hat der NÖ Landtag heute durch eine breite Allianz über alle Parteigrenzen hinweg dokumentiert. „Dukovany ist nur 32 Kilometer von der österreichischen Grenze entfernt. Die Mängel an bestehenden Atomkraftwerken an der Grenze Österreichs sind hinlänglich bekannt. „Wir haben das Risiko vor der Haustür, und wir werden nicht zusehen, wie Nachbarländer das Risiko durch Ausbau von Atomkraftwerken noch verschärfen. Das will keiner von uns“, so Helga Krismer, Klubobfrau der Grünen im NÖ Landtag, die noch einen Schritt weiter geht: „Nur ein abgeschaltetes Atomkraftwerk, ist ein gutes Atomkraftwerk.“

Bis morgen, Freitag 23. September, kann jeder Niederösterreicher und jede Niederösterreicherin via www.energiebewegung.at die dortige Musterstellungnahme ausfüllen und abgeben, um sich ebenfalls gegen den Ausbau des Atomkraftwerks in Dukovany auszusprechen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Kerstin Schäfer
Leiterin Kommunikation der Grünen Niederösterreich

Neue Herrengasse 1/ Haus 1
3109 St. Pölten
mailto: kerstin.schaefer@gruene.at
mobil: +43 664 831 7500

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0003