„Nasenschild“ bei „Was gibt es Neues?“ am 23. September

Mit Rudle, Beimpold, Stipsits, Maurer und Gernot

Wien (OTS) - Zum Welt-Elefanten- und -Nashörner-Tag begrüßt Oliver Baier wieder einige Schwergewichte des Kabaretts in einer neuen Ausgabe von „Was gibt es Neues?“. So müssen am Freitag, dem 23. September 2016, um 21.50 Uhr in ORF eins Gerold Rudle, Ulrike Beimpold, Thomas Stipsits (ab 26. September auch in „Pregau“ in ORF eins zu sehen), Thomas Maurer und Viktor Gernot erraten, warum 1989 der Deutsche Wetterbericht verklagt wurde. Die Promifrage stammt diesmal von der Schönbrunner Tiergartendirektorin Dagmar Schratter, die wissen möchte, wie afrikanische Bauern in freier Wildbahn sich und ihre Ernte vor Elefantenherden schützen. Der Tiergarten Schönbrunn ist auch der Schauplatz der neuen „okidoki“-Serie „Tolle Tiere“, die ab 24. September, immer samstags und sonntags um 8.25 Uhr, auf dem Programm von ORF eins steht.

„Was gibt es Neues?“ ist in der ORF-TVthek (tvthek.ORF.at) sowohl als Live-Stream als auch sieben Tage lang nach der TV-Ausstrahlung als Video-on-Demand abrufbar.

Wer live im Studio bei der Aufzeichnung mit Oliver Baier und Co. dabei sein möchte, hat unter tickets.ORF.at Gelegenheit, Tickets zu erwerben.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002