DER NEUE BUGATTI CHIRON

Entwicklung im Grenzbereich der Physik

Wien (OTS) - Gastredner in der ÖVK-Vortragsreihe wird am 4. Oktober 2016 der Präsident von Bugatti Automobiles S.A.S., Wolfgang Dürheimer, sein. Nach seinem eindrucksvollen Auftritt beim diesjährigen Wiener Motorensymposium, bei dem er über den Bugatti W16 Motor referierte, hat ihn den ÖVK erneut in die österreichische Hauptstadt eingeladen. Das Thema seines Vortrags im Haus der Industrie heißt „Der neue Bugatti Chiron – Entwicklungen im Grenzbereich der Physik“. Wolfgang Dürheimer wird erläutern, welche Forschungs- und Entwicklungsanstrengungen für den Bau des künftigen Geschwindigkeitsweltmeisters, den Bugatti Chiron, erforderlich waren. Er wird dabei auf die technischen Herausforderungen eingehen, die gemeistert werden mussten, um den leistungsstärksten, schnellsten, exklusivsten und luxuriösesten Seriensupersportwagen der Welt zu entwickeln. Der Chiron ist der erste Serien-Supersportwagen der Welt, der 1.500 PS mit einem Drehmoment von 1.600 Nm bei 2.000 bis 6.000 U/min enorm effektiv, äußerst sicher und unvergleichlich komfortabel auf die Straße bringt. Der Chiron ist auf 500 Fahrzeuge limitiert. Bislang sind bereits deutlich über 200 bestellt.

Vortrag des ÖVK (Österreichischer Verein für Kraftfahrzeugtechnik)

von
Wolfgang DÜRHEIMER, Präsident,
Bugatti Automobiles S.A.S., Molsheim

Datum: 4.10.2016, 18:15 - 20:00 Uhr

Ort:
Haus der Industrie, Großer Festsaal
Schwarzenbergplatz 4, 1030 Wien

Url: www.oevk.at

Rückfragen & Kontakt:

Univ.-Prof. Dr. H.P. Lenz (Vorsitzender)
Österreichischer Verein für Kraftfahrzeugtechnik (ÖVK)
A-1010 Wien, Elisabethstraße 26
Tel.: +43/1/585 27 41-0
Fax: +43/1/585 27 41-99
E-Mail: info@oevk.at
www.oevk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KFZ0001