Schließung der Mautstrecke Hocheck ist Schildbürgerstreich des Monats

Krismer fordert Aufhebung der Sperre und damit Unterstützung für das Schutzhaus am Hochek

St. Pölten (OTS) - Die Grünen Niederösterreich küren monatlich den NÖ Schildbürgerstreich. Diesmal ist die Wahl auf die Schließung der Mautstraße Hocheck bei Furth/Triesting gefallen. Landessprecherin Helga Krismer dazu: „Nach Jahren der Flaute fand sich im April 2016 endlich eine neue Pächterin des Schutzhauses am Hocheck und kurz danach lässt die Gemeinde den Schranken runter und sperrt, obwohl im guten Zustand, die Straße – ein Schildbürgerstreich sondergleichen.“

Im Jahr 1989 wurde die Straße mithilfe des Landes Niederösterreich asphaltiert, mit einem Mautschranken versehen und an die Gemeinde Furth verpachtet. Erreichbar mit Fahrrädern und PKW ist das Schutzhaus nur über die besagte Mautstraße. Just im Juli dieses Jahr wurde die befahrbare Straße von der Gemeinde angeblich aus Sanierungsgründen gesperrt.

„Der anfängliche Geschäftserfolg der Hüttenwirtin ist nun wegen der Straßensperre massiv eingebrochen und daher appelliere ich an die Gemeinde Furth und das Land NÖ diese Sperre wieder aufzuheben und für einen ordnungsgemäßen Betrieb zu sorgen. Ansonsten wäre das Triestingtal um eine touristische Attraktion ärmer.“, so Krismer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Michael Pinnow
Pressereferent und Web-Betreuung

Klub der Grünen im NÖ Landtag
Neue Herrengasse 1/Haus/ 2. Stock
3100 St. Pölten
Telefon Büro: 02742/9005 16702
Telefon mobil: 0676/944 72 69
michael.pinnow@gruene.at
www.noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001