Saisoneröffnung im Festspielhaus mit "Sacre" von Sasha Waltz

Sasha Waltz: Sacre unter Mitwirkung des Tonkünstler-Orchesters Österreich-Premiere

St. Pölten/Wien (OTS) - Das Festspielhaus St. Pölten startet am Sa. 24. September 2016 mit der designierten Ko-Intendantin des Staatsballetts Berlin, Sasha Waltz, in die neue Saison. Zwischen wuchtiger Gewalt und leiser Zärtlichkeit präsentiert Waltz einen dreiteiligen Abend bestehend aus "L’après-midi d’un faune", der "Scène d’amour" aus ihrem Ballett "Roméo et Juliette" sowie, zum krönenden Abschluss, dem Finale von Igor Strawinskis Skandalwerk "Le Sacre du Printemps". Letzteres gilt als Schlüsselwerk der Moderne und zählt zu einem der bekanntesten Musikstücke der modernen Avantgarde. Die Kreation von Sasha Waltz versieht Strawinskis archaisch anmutende, spannungsreiche und kantige Komposition mit einer fulminanten Choreografie. In einer todestanzartigen Spirale aus akrobatischen Windungen und Verrenkungen begehrt das von der Gruppe auserwählte "Frühlingsopfer" ein letztes Mal auf, bis eine überdimensionale Dolchspitze unter hochdramatischen Klängen – live interpretiert vom Tonkünstler-Orchester unter der Leitung von Titus Engel – dem Kampf ein Ende setzt.

Ihre enge Bindung zum Festspielhaus St. Pölten kommentiert Sasha Waltz wie folgt:

"Letztes Jahr konnten wir 'Continu' im Festspielhaus aufführen - zum ersten Mal überhaupt live! Diese einzigartige Möglichkeit der Zusammenarbeit mit dem Tonkünstler-Orchester wird dieses Jahr weitergeführt mit der Aufführung von 'Sacre' von Strawinsky. Ich freue mich, in St. Pölten, dank Brigitte Fürle, die Möglichkeit zu haben, große sinfonische Werke der Musikgeschichte mit meinen Choreografien zeigen zu können." (Sasha Waltz)

Der Abend von Sasha Waltz eröffnet neben der startenden Saison außerdem den Themenschwerpunkt zu Igor Strawinskis "Le Sacre du Printemps", der sich durch mehrere Produktionen der ganzen Saison zieht. So verbindet José Montalvo in seiner Performance "Y Olé!" am Sa. 26. November Flamenco-Rhythmen mit Strawinskis monumentaler Komposition und Marie Chouinard stellt mit ihrer Interpretation des Stoffes zum Saisonabschluss am Fr. 09. Juni einmal mehr die Brisanz ihrer Kreationen unter Beweis.

Weitere Highlights im Herbst – zeitgenössischer Circus, handgemachter Rock´n´Roll & Flamenco

Die frankokanadische Circustruppe Les 7 doigts de la main serviert mit "Cuisine & Confessions" am Fr. 30. September & Sa. 01. Oktober ein atemberaubend-akrobatisches Festtagsmenü. Das Londoner Geschwister-Trio "Kitty, Daisy & Lewis" lässt mit einem Konzert am So. 02. Oktober den authentischen Sound von Rockabilly, Swing und Bluegrass wieder aufleben. Mit Farruquitos "Pinacendá" startet am Sa. 22. Oktober der Flamenco-Schwerpunkt. Inspiriert von den großen Festivals in Jerez und Sevilla zeigt das Festspielhaus ein Flamenco-Programm, wie man es hierzulande in dieser Bandbreite noch nicht gesehen hat. Einer der Höhepunkte wird die Weltpremiere "LA FIESTA / Das Fest" von Israel Galván, Ikone des zeitgenössischen Flamenco, am Sa. 06. Mai 2017 sein.

Weitere Informationen und druckfähige Fotos für Ihre Berichterstattung stehen unter
http://www.festspielhaus.at/presse/aktuell zum Download bereit.

Rückfragen & Kontakt:

Festspielhaus St. Pölten
Mag. Andreas Prieling, Presse
Tel.: 02742 90 80 80 811
andreas.prieling@festspielhaus.at
www.festspielhaus.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEP0001