Grüne Leopoldstadt/ Lichtenegger: „Wir alle sind die Leopoldstadt“

Designierte Bezirksvorsteherin sucht Gespräch mit allen Fraktionen

Wien (OTS) - Noch immer überwältigt vom positiven Zuspruch zeigte sich Uschi Lichtenegger, Spitzenkandidatin der Grünen Leopoldstadt, am Montag Vormittag: „Ich wollte mir im Wahlkampf unseren Bezirk nicht krankjammern lassen und habe versucht, den Weg des Miteinanders zu betonen. Das war mir wichtig.“

„Egal, ob man wählen war, oder nicht. Ob man wählen durfte, oder nicht: Wir leben hier alle zusammen. Wir alle sind die Leopoldstadt. Und darum geht es mir ab heute“, so Lichtenegger. Im zweiten Bezirk leben mit rund 103.000 EinwohnerInnen doppelt so viele Menschen wie in St. Pölten, das sei eine „riesen Verantwortung“, so Lichtenegger.

Daher werde sie in den nächsten Tagen und Wochen das Gespräch mit allen im Bezirk vertretenen Fraktionen suchen: „Miteinander heißt:
Wir alle gemeinsam.“

Gleichzeitig bedankt sich Lichtenegger beim amtierenden Bezirksvorsteher: „Danke an Karlheinz Hora für die gute Arbeit, die er und sein Team bisher geleistet haben. Der Zweite ist auf einem guten Weg.“

Auf 3 Themen legt Lichtenegger besonderen Wert: „Erstens, unsere Kinder müssen sicher in die Schule und wieder nachhause kommen. Ich habe zwei Enkerln. Nicht auszudenken, wenn eines von ihnen auf dem Schulweg angefahren wird. Da gibt es noch einige Gefahrenstellen zu entschärfen. Zweitens, unsere 6.700 UnternehmerInnen im Bezirk sind unser Potential für die Zukunft. Ihnen müssen wir ein attraktives Umfeld bieten. Und drittens, die Grünräume in unserem Bezirk zählen zu den wertvollsten Wiens. Schauen wir darauf, dass auch unsere Kinder Prater, Augarten, Donaukanal und Donauufer künftig genießen können.“

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
(+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001