ORF III am Wochenende: Staffelstart „Denk mit Kultur“ mit Proll und Beczala, „Happy Birthday Anna Netrebko“ in „Erlebnis Bühne“

Außerdem: „zeit.geschichte“ über Marlene Dietrich, „Geheimsache Lebensborn“, Festivalfilm „Glatt&Verkehrt“ in „ORF III Spezial“

Wien (OTS) - Nach zwei Dokumentationen über Marlene Dietrich und das „Lebensborn“-Heim im niederösterreichischen Pernitz geht am Samstag, dem 17. September 2016, in ORF III Kultur und Information das musikalische Talkformat „Denk mit Kultur“ in die dritte Staffel – zu Gast bei Birgit Denk sind „Vorstadtweib“ Nina Proll und Startenor Piotr Beczala.
„Happy Birthday Anna Netrebko“ heißt es dann am Sonntag, dem 18. September, wenn „Erlebnis Bühne“ der weltberühmten russischen Sopranistin mit einem umfassenden Programmtag gratuliert. Den Abschluss macht eine Dokumentation über das Musikfestival „Glatt&Verkehrt“, das seit mittlerweile 20 Jahren außergewöhnliche Musik aus aller Welt in die Kremser Weinberge bringt.

Samstag, 17. September: „Marlene Dietrich – Ein bewegtes Leben“ (20.15 Uhr), „Geheimsache Lebensborn“ (21.55 Uhr), „Denk mit Kultur“ mit Piotr Beczala und Nina Proll (22.45 Uhr)

Zahlreiche Biografien nehmen in Anspruch, jedes Detail der Persönlichkeit Marlene Dietrichs ausgeleuchtet zu haben. Nahezu unbekannt geblieben sind dagegen die Gründe, warum sie ihr bequemes Leben zeitweise aufgab, um sich mit Auftritten auf den europäischen Kriegsschauplätzen zu engagieren. Filmemacher David Riva greift für die „zeit.geschichte“-Dokumentation „Marlene Dietrich – Ein bewegtes Leben“ (20.15 Uhr) auf unveröffentlichtes Dokumentarmaterial zurück und zeigt den Star abseits bekannter Klischees im Wechselbad weltpolitischer Intrigen.
Zwischen 1938 und 1945 errichtete die SS im niederösterreichischen Pernitz ein „Lebensborn“-Heim. Hier sollten, zur Stärkung der Armee und der Nazi-Wirtschaft, „gesunde, arische Kinder“ entbunden werden – die meist anonymen Väter gehörten fast alle der SS an. In Pernitz beginnt man sich erst zögernd mit diesem dunklen Kapitel der Ortsgeschichte zu befassen. Der Film „Geheimsache Lebensborn“ (21.55 Uhr) von Beate Thalberg begleitet in einem „ORF III Spezial“ ehemalige „Lebensborn“-Kinder auf der Suche nach ihren Wurzeln. Dass Kultur und Unterhaltung kein Widerspruch sind, beweist schließlich Birgit Denk im Auftakt zur dritten Staffel des musikalischen ORF-III-Gesprächsformats „Denk mit Kultur“ (22.45 Uhr). Zu Gast in der ersten Ausgabe erzählt Opernsänger Piotr Beczala von seiner Liebe zum Automobil, seinem künstlerischen Werdegang und einem Mittagessen mit James Bond. Diese Anekdote nimmt er zum Anlass für eine Neuinterpretation des 007-Titels „Thunderball“. Schauspielerin und Sängerin Nina Proll gibt persönliche Einblicke in ihre Karriereanfänge, spricht über die Vor- und Nachteile des Stadt- und Landlebens und sorgt für ein fulminantes Finale mit dem „Seiler und Speer“-Song „Ham kummst“.

Sonntag, 18. September: Netrebko-Tag mit „Manon“ (12.35 Uhr), „Operngala aus Baden-Baden“ (15.20 Uhr), „Die Csárdásfürstin“ (17.45 Uhr), „Anna Netrebko – Eine Frau, eine Stimme“ (19.20 Uhr) und „La Bohème“ (20.15 Uhr); außerdem: Musikdokumentation „Glatt&Verkehrt“ (22.05 Uhr):

Als die junge russische Sopranistin 2002 als Donna Anna in Mozarts „Don Giovanni“ zum ersten Mal die Bühne des Salzburger Festspielhauses betrat, hielt das Publikum den Atem an. Über Nacht wurde die zierliche Gestalt mit der betörenden Stimme zum Weltstar. Am 18. September feiert Anna Netrebko ihren 45. Geburtstag – „Erlebnis Bühne“ mit Barbara Rett gratuliert mit einem umfassenden Programmtag. Zum Auftakt brilliert Netrebko neben Rolando Villazón in Jules Massenets „Manon“ (12.35 Uhr) in einer Aufzeichnung aus der Deutschen Staatsoper Berlin 2007. Die schönsten Arien und Opernraritäten stehen danach bei der „Operngala aus Baden-Baden“ aus dem Jahr 2007 mit Anna Netrebko, Elīna Garanča, Ramón Vargas und Ludovic Tézier auf dem Programm, bevor die Operndiva mit Startenor Juan Diego Flórez in der konzertanten Aufführung von Emmerich Kálmáns Operettenklassikers „Die Csárdásfürstin“ (17.45 Uhr) aus der Semperoper Dresden 2014 zu sehen ist. Dem „Wunder Netrebko“ – wie Nikolaus Harnoncourt das russische Ausnahmetalent einst nannte – widmet sich schließlich auch die Dokumentation „Anna Netrebko – Eine Frau, eine Stimme“ (19.20 Uhr) von Vincent Paterson. Im Hauptabend darf man sich auf farbenprächtige Kinoverfilmung der Puccini-Oper „La Bohème“ (20.15 Uhr) mit Anna Netrebko und Rolando Villazón aus dem Jahr 2008 freuen: Unter der einfühlsamen, doch aufregenden Regie von Robert Dornhelm kann man die tragische Geschichte der armen Näherin Mimi und ihres geliebten Dichters Rodolfo hautnah miterleben.

Das zwanzigjährige Festivaljubiläum zum Anlass nehmend, bittet „ORF III Spezial“ (22.05 Uhr) schließlich Künstler, Musikspezialisten und Organisatoren des niederösterreichischen „Glatt&Verkehrt“-Festivals vor die Kamera. Zu den musikalischen Höhepunkten der Dokumentation zählen Rokia Traoré, Ernest Ranglin, Lucia Pulido und der ukrainische Shootingstar Dakha Brakha.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010