Restitution von Nazi-Raubgut an die Freimaurer

Die Großloge von Österreich erhält 27 wertvolle Bücher von der Bayerischen Staatsbibliothek zurück. Die historischen Bände gelangten als NS-Raubgut nach München.

Wien/München/Magdeburg (OTS) - Es sind nur 27 Bücher, die Stephan Kellner von der Bayerischen Staatsbibliothek dem österreichischen Freimaurer-Großmeister Georg Semler am Freitag (16.9.) überreichte, doch diese Bände haben für die ‚Großloge von Österreich’ einen besonderen Wert. Nicht nur einen historischen, weil einige immerhin aus den 1780iger Jahren stammen, als Bruder Mozart seine weltberühmte Freimaurermusik komponierte. Sie haben darüber hinaus auch einen ideellen Wert, sind sie doch ein weiteres Stück Wiedergutmachung nach dem Nazi-Terror, der 1938 auch die österreichische Freimaurerei vernichtete. Hitlers SS sperrte damals alle Logen zu, führende Freimaurer wurden verhaftet und alle mobilen Besitztümer abtransportiert.

Die wertvolle Bibliothek wurde aufgelöst: große Teile landeten in der Wiener Nationalbibliothek, die sie schon früh zurückgab. Einzelne Bücher fanden ihren Weg auch in die Bayerische Staatsbibliothek. Diese fahndet seit 2003 aktiv und in Eigeninitiative in ihren Beständen nach NS-Raubgut gemäß der Verpflichtung, die in Deutschland alle öffentlichen Institutionen „zur Auffindung und zur Rückgabe NS-verfolgungsbedingt entzogenen Kulturgutes“ eingegangen sind. Die Bemühungen der Bayerischen Staatsbibliothek werden seit 2013 durch das ‚Deutsche Zentrum Kulturgutverluste’ in Magdeburg unterstützt. Mit dieser Projektförderung ist es möglich, die Sichtung der Bestände zügig abzuschließen sowie die Recherchen und Rückgaben möglichst rasch durchzuführen.

Ein Beispiel aus dem Bayernpaket: Franz August von Etzel – „Beschreibung der Säkular-Feier der Aufnahme Friedrich des Großen, Königs von Preußen, in den Freimaurer-Bund“ – Berlin 1838. Auch der Preußenkönig war also ein Freimaurer, vielleicht ein Grund dafür, dass Maria Theresia die aufgeklärte Logenbewegung eher skeptisch wahrnahm. Ganz anders ihr Sohn Joseph II.: Er war ihr gewogen.

Wen das Thema tiefer interessiert:
http://www.ots.at/redirect/freimaurer

Webseite der ‚Großloge von Österreich’: https://freimaurerei.at

Rückfragen & Kontakt:

0664 44 222 02, Dr. Georg Semler

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009