GPA-djp Jugend fordert Übernahme der vollen Internatskosten durch die Arbeitgeber

Start der Kampagne „Zimmer statt Zelt - Ihr könnt uns mal... die Internatskosten bezahlen!“

Wien (OTS) - „65 Prozent der Lehrlinge müssen laut Schätzungen während der rund neunwöchigen Berufsschulzeit pro Lehrjahr im Internat wohnen, das sind ca. 71.000 Jugendliche. Aber nur rund die Hälfte bekommt derzeit die Internatskosten vom Arbeitgeber komplett ersetzt. Es ist nicht fair, dass 35.500 Lehrlinge pro Lehrjahr rund 27 Millionen Euro für ihre Internatskosten zahlen müssen“, so der Bundesjugendvorsitzende der GPA-djp (Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier), Christian Hofmann, anlässlich des Starts der Kampagne „Zimmer statt Zelt“. "Wenn man sich vorstellt, dass 35.500 Lehrlinge im Zelt schlafen müssten, weil sie sich die Internatskosten nicht leisten können, wären 15 Fußballfelder belegt!", vergleicht Hofmann. ++++

„Die Lehrlingsentschädigung beträgt im ersten Lehrjahr etwa im Handel 526 Euro pro Monat. Die Bezahlung für ein Berufsschulinternat von zwischen 600 und 900 Euro für neun Wochen kann sich damit nicht ausgehen. Deshalb fordern wir die Übernahme der vollen Internatskosten für Lehrlinge in allen Lehrjahren durch die Arbeitgeber, die Übernahme der Fahrtkosten zum Berufsschulinternat und wieder nach Hause mit entsprechenden Regelungen in allen Kollektivverträgen“, begründet GPA-djp-Bundesjugendsekretärin Barbara Kasper die Kampagne. "Die Arbeitgeber können sich das leisten. Sie bekommen schließlich auch eine Basisförderung pro Lehrling im Ausmaß von drei Lehrlingsentschädigungen im 1. Lehrjahr, zwei Lehrlingsentschädigungen im 2. Lehrjahr, und einre im 3. Lehrjahr. Für die Lehrlinge hingegen ist es auch ohne Internatskosten schon schwierig genug, ihren Lebensunterhalt mit einer teils niedrigen Lehrlingsentschädigung zu bestreiten."

Der offizielle Startschuss der Kampagne „Zimmer statt Zelt - Ihr könnt uns mal... die Internatskosten bezahlen!“ erfolgt am Samstag, den 17. September um 15 Uhr mit einer Aktion in Innsbruck vor der Bezirkshauptmannschaft in der Gilmerstraße.

Die VertreterInnen der Medien sind herzlich eingeladen.

Unterstützung der Kampagne im Internet unter: www.jugend.gpa-djp.at

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp Öffentlichkeitsarbeit
Litsa Kalaitzis
Tel.: 05 0301-21553
Mobil: 05 0301-61553
E-Mail: litsa.kalaitzis@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001