Kadenbach zu Deal Bayer/Monsanto: Anschlag auf europäischen Agrarmarkt

SPÖ-Europaabgeordnete gegen Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto durch den deutschen Pharmakonzern Bayer

Wien (OTS/SK) - „Der deutsche Pharmariese Bayer hat den US-Agrarindustriekonzern Monsanto um 66 Milliarden Euro übernommen. Ich war und bin strikt gegen diesen Deal. Es wird wettbewerbspolitisch immer schwieriger, diesem Superkonzern Grenzen in der Machtausübung auf den europäischen Agrarmarkt zu setzen. Ich hätte mir trotz der konservativ geführten EU-Kommission ein entschiedeneres Vorgehen gewünscht, diesen Deal zu verhindern“, sagt die SPÖ-Europaabgeordnete Karin Kadenbach, Mitglied im Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Der europäische Landwirtschaftsmarkt sei schon jetzt von wenigen Monopolisten beherrscht. Die SPÖ-Europaabgeordnete will weiter eine Förderung von kleineren und regionalen Landwirtschaftsbetrieben vorantreiben. **** (Schluss) ve

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Markus Wolschlager, Pressesprecher der SPÖ-Europaabgeordneten, Tel.: +32 (484) 127 331, E-Mail: markus.wolschlager@europarl.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0010