Gewerbsmäßiger Betrug -

Ersuchen um Lichtbildveröffentlichung

Wien (OTS) - Bereits am 18. und 19. Juli 2016 führte eine bislang Unbekannte an den Kundenschaltern mehrerer Bankfilialen in Wien Geldbehebungen von einem fremden Konto durch. Die Kontoinhaberin erstattete am 19. Juli 2016 die Anzeige. Nach der Anzeigeerstattung versuchte die Tatverdächtige eine weitere Behebung in einer Filiale in Wien Floridsdorf. Noch vor dem Eintreffen der Polizei flüchtete die Unbekannte. Bei den Behebungen hatte sie sich mit einem Reisepass des Opfers legitimiert. Wie sie in den Besitz des Dokuments gekommen war, ist derzeit unklar. Bisher durchgeführte Ermittlungen verliefen negativ. Es konnten Fotos aus einer Überwachungskamera gesichert werden. Die Wiener Polizei ersucht über Anordnung der Staatsanwaltschaft um Veröffentlichung der Bilder. Hinweise werden an das Landeskriminalamt Wien Außenstelle Nord unter der Telefonnummer 0131310 DW 67800 (Journaldienst) oder 67511 erbeten.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Roman HAHSLINGER
+43 1 31310 72115
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0005