AVISO: 10 Jahre Sozial Betreutes Wohnhaus Bürgerspitalgasse

Das Wiener Hilfswerk bietet in seinen Sozial Betreuten Wohnhäusern dauerhafte Wohnplätze für ehemals wohnungslose Menschen.

Wien (OTS) - Beim Sozial betreuten Wohnhaus für Frauen in der Bürgerspitalgasse wird Frauen mit Mehrfachproblematiken eine dauerhafte Wohnversorgung geboten. Diese geht mit einer individuellen psychosozialen Betreuung durch ein multiprofessionelles Team einher. Aufgenommen werden von Wohnungslosigkeit bedrohte oder betroffene Frauen mit einem Mindestalter von 18 Jahren. „Wesentlich für die Aufnahme einer Person ist die Wohnfähigkeit, das bedeutet die geistige und körperliche Fähigkeit zur Selbstversorgung mit Unterstützung der Betreuer/innen oder mit Hilfe von Sozialen Diensten, außerdem die Akzeptanz von Betreuung, Einhaltung der Hausordnung, sowie maximal Pflegestufe 3 zum Zeitpunkt der Aufnahme“, erklärt Gernot Ecker, Leiter der Wohnungslosenhilfe beim Wiener Hilfswerk.

Begleitung durch multiprofessionelle Teams
Die Wohnungslosenhilfe des Wiener Hilfswerks bietet mit dem Schwerpunkt für Frauen und Familien betreute Wohnplätze für Menschen an, die von Wohnungslosigkeit bedroht oder bereits betroffen sind. Das Angebot umfasst 281 Wohnplätze, davon 106 Übergangs- und 175 Dauerwohnplätze, aufgeteilt auf die Projekte Betreutes Wohnen, Sozial betreute Wohnhäuser und Wohnen mit Zukunft. Während der Wohndauer werden die Bewohner/innen von Sozialarbeiter/innen oder durch multiprofessionelle Teams begleitet und unterstützt. „Die Ziele reichen von dem Wechsel in eine eigene Wohnung bis zur Stabilisierung der eigenen Lebenssituation. Beim Einzug werden diese gemeinsam im Sinne der Partizipation von den betreuenden Kollegen/innen und den Bewohnern/innen erarbeitet“, so Ecker abschließend.

10 Jahre Sozial Betreutes Wohnhaus Bürgerspitalgasse
Zeit: Donnerstag, 22. September 2016, 10.30–15.00 Uhr
Ort: Sozial Betreutes Wohnhaus, Bürgerspitalgasse 4-6, 1060 Wien Personen:
▪ Mag.a Sonja Wehsely, Stadträtin für Gesundheit und Soziales ▪ DSA Anita Bauer, stv. Geschäftsführerin, Fonds Soziales Wien ▪ Markus Rumelhart, Bezirksvorsteher Mariahilf
▪ Dr. Stephan Leixnering, Vizepräsident des Wiener Hilfswerks
▪ Dir.in Sabine Geringer MSc, Geschäftsführerin des Wiener Hilfswerks ▪ DSA Gernot Ecker, Abteilungsleiter Wohnungslosenhilfe
▪ Mag.a (FH) Katrin Milcic, SoBeWo Bürgerspitalgasse
UAwg bis Freitag, 16. September 2016 via event@wiener.hilfswerk.at

Gefördert vom Fonds Soziales Wien
Die Wohnungslosenhilfe des Wiener Hilfswerks wird vom Fonds Soziales Wien, aus Mitteln der Stadt Wien, gefördert. Das Sozial Betreute Wohnhaus Bürgerspitalgasse ist eine anerkannte Einrichtung nach den Förderrichtlinien des Fonds Soziales Wien, gefördert aus Mitteln der Stadt Wien.

Wiener Hilfswerk
Das Wiener Hilfswerk ist eine gemeinnützige und mildtätige Organisation, die im Bereich der mobilen Sozialdienste (Heimhilfen, Hauskrankenpflege etc.), in der Kinderbetreuung, in der Flüchtlingshilfe und in ihren Einrichtungen (Tageszentren für Senioren, Nachbarschaftszentren, Wohnungslosenhilfe, Seniorenwohngemeinschaften, Sozialmärkte, Freizeiteinrichtungen für Menschen mit Behinderung) mehr als 2.000 haupt- und ehrenamtliche sowie freiwillige Mitarbeiter/innen beschäftigt. Im Jahr 2015 betrug der Umsatz des Wiener Hilfswerks rund 33,1 Millionen Euro.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Heiko Nötstaller / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
T: 01 512 36 61 434 / M: 0664 618 97 03 / E: heiko.noetstaller@wiener.hilfswerk.at
W: www.wiener.hilfswerk.at / f: www.facebook.com/Wiener.Hilfswerk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001