Das war ein Fest! Erfolgreicher ORF-Kultursommer 2016

Drei Millionen nutzten TV-Festspielangebote zwischen Bodensee und Neusiedler See

Wien (OTS) - Eine erfolgreiche Saison kann der ORF mit seinem Kultursommer 2016 verbuchen: Vom Publikum hervorragend genutzt wurde das rund 135 TV-Stunden und 300 Radiostunden umfassende kulturelle Programmangebot der ORF-Senderflotte in den Sommermonaten. Alleine die TV-Angebote – u. a. von den großen Festspielstätten Salzburg oder Bregenz – erreichten in Summe 2,99 Millionen Österreicherinnen und Österreicher, das entspricht einem weitesten Seherkreis von 41 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung. Zu den musikalischen Höhepunkten zählten u. a. die „Sommernachtsgala“ und das Festkonzert aus Grafenegg, von den Salzburger Festspielen u. a. Richard Strauss’ Opernrarität „Die Liebe der Danae“ oder die Neuinszenierung von Gounods „Faust“, aus Bregenz die österreichische Erstaufführung der ebenfalls selten gespielten Oper „Hamlet“ von Franco Faccio, und – erstmals aus Erl – Rossinis „Guglielmo Tell“. Der ORF-Kultursommer präsentierte seinem Publikum darüber hinaus eine Reihe weiterer glanzvoller Opern und Konzerte, anregender Künstlergespräche, spannender Dokumentationen u. v. m. Zahlreiche TV- und Radioproduktionen erreichten via EBU bzw. Unitel Classica auch ein internationales Millionenpublikum auf allen fünf Kontinenten.

ORF-Generaldirektor Wrabetz: „Großartiger Erfolg für öffentlich-rechtliches Engagement und heimisches Kulturschaffen!“

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: „Wenn fast drei Millionen Österreicherinnen und Österreicher Ja zum Kultursommer des ORF sagen, dann ist das nicht nur ein großartiger Erfolg für unser öffentlich-rechtliches Engagement als medialer Vermittler von Kunst und Kultur, sondern auch für das heimische Kulturschaffen, das damit die größtmögliche Bühne des Landes bekommen hat. Dank EBU und Unitel wurden Produktionen des ORF-Kultursommers auch weltweit auf allen fünf Kontinenten präsentiert. Es freut mich sehr, dass das österreichische Publikum das umfassende ORF-Programmangebot mit mehr als 130 TV-Stunden und 300 Radiostunden sowie den Highlights zwischen Boden- und Neusiedler See so gut genutzt hat und damit unserem Image als Kulturnation gerecht wird. Der ORF leistet somit auch einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Identitätsstiftung der Bevölkerung.“

Kulturberichterstatter ORF: Mehr als 480 TV- und Radiobeiträge zum Kultursommer

Mit insgesamt mehr als 350 Beiträgen bot die aktuelle Kulturberichterstattung von ORF-TV-Kultur und ORF III sowie im Rahmen des ORF-Frühfernsehens im Sommer 2016 einen ausführlichen Überblick über die zahlreichen Festspiel- und Festivalaktivitäten des Landes. Dabei wurde das gesamte Spektrum der ORF-Information genutzt – von den „ZiB-Flashes“ in ORF eins über Beiträge in sämtlichen „ZiB“- und „heute“-Ausgaben sowie in „Guten Morgen Österreich“ in ORF 2 bis zu „Kultur Heute“ in ORF III. Der Studiotruck von „Guten Morgen Österreich“ machte im Sommer außerdem an zahlreichen Festspielorten Station, so u. a.in Haag anlässlich des Theatersommers, in Bad Ischl bei den Lehár-Festspielen sowie bei den Bregenzer und den Salzburger Festspielen.
Der Festspielsender Ö1 präsentierte zudem mehr als 130 Beiträge im Ö1-„Kulturjournal“ und den Ö1-„Journalen“. Auch in zahlreichen weiteren Sendungen thematisierte Ö1 das sommerliche Kulturgeschehen – und brachte damit insgesamt rund 600 Minuten Festspiel-Berichterstattung für Musik- und Opernfans. Rechnet man die gesamte Sendezeit (also auch inkl. Konzerte, Opern etc.), kommt Ö1 auf nicht weniger als 200 Stunden gesendete Kultur in den vergangenen drei Monaten.

Salzburger Festspiele: Insgesamt 1,67 Millionen Zuseherinnen und Zuseher via ORF

Herzstück des facettenreichen ORF-Kultursommers sind traditionell die Salzburger Festspiele, die heuer mit mehr als 100 Stunden Programm in Fernsehen und Radio zu Buche schlugen. Insgesamt 1,67 Millionen Zuseher/innen (weitester Seherkreis), das ist mit 23 Prozent knapp ein Viertel der heimischen TV-Bevölkerung, verfolgten die Sendungen via ORF 2, ORF III und ORF/3sat, darunter die Übertragungen von „Die Liebe der Danae“ und „Faust“.
Ö1 präsentierte neben umfangreicher aktueller Berichterstattung heuer insgesamt 22 Konzerte und Opern, sieben davon live. Das ORF-Radio-Symphonieorchester Wien spielte diesen Sommer drei Produktionen in Salzburg, darunter die live-gesendete Uraufführung der Eröffnungsoper „The Exterminating Angel“ von und mit Thomas Adès als Dirigent.

Weltweite Radio- und TV-Übernahmen

Via EBU wurden diesen Sommer 37 von Ö1 produzierte Konzerte und Opern von weltweit 45 Stationen – u. a. auch aus Australien, Kanada, Japan und den USA – übernommen und insgesamt bisher 112-mal in 16 Ländern gespielt. Spitzenreiter bei den Übertragungen: ein Musikverein-Konzert der Sächsischen Staatskapelle Dresden unter Christian Thielemann (26 Übernahmen), „Hamlet“ von den Bregenzer Festspielen (18 Übernahmen) sowie „Die Liebe der Danae“ aus Salzburg (18 Übernahmen). Ein Teil der TV-Übertragungen des ORF-Kultursommers wurde via Unitel Classica von 60 Plattformen in 38 Ländern übernommen – darunter u. a. Australien, China, Japan, Südkorea, Mexiko und Südafrika.

ORF-Kultursommer auch als Online-Hit

Auch online war der ORF-Kultursommer ein Publikumserfolg: So konnte aufgrund der verstärkten Kulturaktivitäten von ORF.at mit heuer gleich zwei Sonderkanälen die Ein-Million-Abrufgrenze durchbrochen werden. Der vom Landesstudio Vorarlberg gestaltete Kanal zu den Bregenzer Festspielen verzeichnete 110.000 Page-Impressions, jener zu den Salzburger Festspielen ist mit 560.000 Abrufen der bis dato erfolgreichste Schwerpunktkanal zu einem Kulturfestival im ORF-Netzwerk. Weitere Höhepunkte des Kultursommers wurden mit umfangreichen Features auf ORF.at begleitet, darunter die St.-Margarethen-Premiere und die Produktionen des Wiener ImPulsTanz-Festivals (gemeinsam 150.000 Page-Impressions). Mehr als 200.000 Abrufe verzeichnen die Kulturberichte der ORF-Landesstudios, die mit Highlights von Erl bis Grafenegg die gesamte Bandbreite des Kultursommers abdeckten.
Auch die ORF-TVthek stellte ein umfangreiches Angebot bestehend aus Live-Streams und Video-on-Demands von einzelnen ORF-Sendungen rund um die Festspiele und Kulturevents, aber auch Beiträge und Berichte im Rahmen eines Themencontainers bereit. Mit insgesamt rund 525.000 Videoabrufen live und on demand (davon Salzburger Festspiele rund 305.000) wurden diese Kultursommer-Angebote von den Userinnen und Usern intensiv genutzt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006