Karas und Becker: ÖVP wird für neuen britischen EU-Kommissar stimmen

"Kompetent, glaubwürdig, geeignet" - "Begrüßen Schwerpunkt Terrorbekämpfung und Cybersecurity"

Straßburg, 13. September 2016 (ÖVP-PD) Die ÖVP-Europaabgeordneten Othmar Karas und Heinz K. Becker haben nach der gestrigen Anhörung deutlich gemacht, dass die ÖVP und die EVP für den neuen britische EU-Kommissar Julian King stimmen werden. "Er
hat seine Kompetenz bewiesen, im Sinne der Gemeinschaft argumentiert, war glaubwürdig und ist für das Dossier als Kommissar für die Schaffung einer Sicherheitsunion geeignet.
Andere Kriterien gibt es nicht", so Karas und Becker. ****

ÖVP-Sicherheitssprecher Becker begrüßt, dass der vorgeschlagene Kommissar seinen Schwerpunkt auf Terrorbekämpfung und Cybersecurity setzen möchte: "King bestätigt meine Forderung nach mehr Zusammenarbeit zwischen den europäischer Polizeibehörden und der Aufwertung der europäischen Polizeibehörde EUROPOL."

Karas erinnert daran, dass "das Vereinigte Königreich ein Nominierungsrecht hat, solange es noch EU-Mitglied ist". "Innere
und äußere Sicherheit gehören stärker in die EU-Politik", betont Karas, und erwartet, dass "King als Kommissar für die Sicherheitsunion ebenso tadellose Arbeit leistet wie als
Diplomat".

Am 15. September stimmt das Plenum des Europaparlaments über den vorgeschlagenen Kommissar ab.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Othmar Karas MEP, Tel.: +32-2-28-45627,
othmar.karas@ep.europa.eu
Heinz K. Becker, MEP, Tel.: +32-2-2845288,
heinzk.becker@ep.europa.eu
MMag. Marlies Felfernig, EVP-Pressedienst, Tel.: +32-479-404207,
marlies.felfernig@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002