Presseführung Ausstellung „What is left?“ im MuseumsQuartier

Wien (OTS) - Wie sieht der Status Quo in Zeiten globaler ökonomischer, gesellschaftlicher und militärischer Krisen aus – und welche Lebensmöglichkeiten gibt es noch? Die Ausstellung „What is left?“ im frei_raum Q21 exhibition space, kuratiert von Gülsen Bal und Walter Seidl, untersucht alternative Modelle zu aktuellen Lebensbedingungen sowie zu vorherrschenden politischen und finanziellen Systemen. Die gezeigten Arbeiten untersuchen, wie sich Individuen in einem System, in dem viele Lebensbereiche vordefiniert sind, Alternativen schaffen und sich gegen das vorherrschende Denken und Handeln richten.

Presseführung
„What is left?“
Donnerstag, 22.09., 09h
frei_raum Q21 exhibition space
MuseumsQuartier Wien

Als Gesprächspartner erwarten Sie:

Elisabeth Hajek, Künstlerische Leiterin, frei_raum Q21 exhibition space
Gülsen Bal, Kuratorin, „What is left?“
Walter Seidl, Kurator, „What is left?“

sowie folgende KünstlerInnen:
Jan De Cock (B), Petra Gerschner* (D), Dimitar Solakov* (BG), Nasan Tur (D/TR), Helmut Weber (A)
*Artists-in-Residence des Q21/MuseumsQuartier

Um Anmeldung wird gebeten.

What is left?
Dauer: 23.09. bis 20.11.; Di bis So 13 – 16h & 16.30 – 20h, Eintritt frei
Eröffnung: Do 22.09., 19h
Presseführung: Do 22.09., 09h
Ort: frei_raum Q21 exhibition space/MuseumsQuartier Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien
www.Q21.at

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis und Anmeldung:

Presse MQ: Mag. Irene Preißler
Tel. [+43] (0)1 / 523 58 81 - 1712
E-mail: ipreissler@mqw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MQW0001