Graswander-Hainz: Neuer Schwung für den europäischen Alpenraum

SPÖ-Europaabgeordnete: 80 Millionen BürgerInnen sollen von Alpenraumstrategie profitieren

Wien (OTS/SK) - Heute Mittag stimmt das Europäische Parlament über eine EU-Strategie für den Alpenraum (EUSALP) ab. SPÖ-Europaabgeordnete Karoline Graswander-Hainz, Mit-Initiatorin einer eigenen FörderInnen-Gruppe der Alpenraumstrategie, pocht vor allem auf spürbare Impulse für mehr Beschäftigung und Ökologie für den Tiroler Alpenraum. „Die EU-Alpenraumstrategie soll für 80 Millionen Bürgerinnen und Bürger in 48 Regionen zum Erfolg werden. Wir SozialdemokratInnen haben mit mehr als 200 Änderungsanträgen für einen starken EU-Parlamentsbericht gesorgt: verbesserte Verbindungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Wahrung der Nachhaltigkeit und Investitionen für Wirtschaftswachstum und Beschäftigung sollen neuen Schwung für den europäischen Alpenraum bringen“, sagt Graswander-Hainz, Mitglied im Ausschuss für Verkehr und Tourismus. Zudem werden die Europäische Investitionsbank (EIB) und die EU-Kommission aufgefordert, die Frage zu prüfen, ob eine gezielte Investitionsplattform für den Alpenraum aufgebaut werden kann, mit der Mittel aus öffentlichen und privaten Quellen mobilisiert werden könnten. ****

Die Alpenraumstrategie umfasst sieben Staaten, davon sind fünf in der EU (Österreich, Frankreich, Deutschland, Italien und Slowenien) und zwei Nichtmitglieder der EU (Liechtenstein und Schweiz). Das Europäische Parlament übernimmt als Mitgesetzgeber im Bereich der Kohäsionspolitik eine wichtige Rolle bei der Konzeption und Umsetzung der Strategie. (Schluss) bj

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Markus Wolschlager, Pressesprecher der SPÖ-Europaabgeordneten, Tel.: +32 (484) 127 331, E-Mail: markus.wolschlager@europarl.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002