Mariahilf: „Prosit der Gemütlichkeit“ im Phonomuseum

Am 16.9.: Gäste singen Wienerlieder mit Klavierbegleitung

Wien (OTS/RK) - Von antiquierten Grammophonen und Schellacks bis zu altmodischen Radios erstrecken sich die zahlreichen Exponate im „Wiener Phonomuseum“ (6., Mollardgasse 8). Das Museum ist jeden Mittwoch von 16.00 bis 19.00 Uhr offen. Der Zutritt ist gratis. An Feiertagen und an schulfreien Tagen ist das Museum gesperrt. Nun lädt der ehrenamtliche Museumsleiter, Franz Lechleitner, zu einer klangvollen Veranstaltung ein: Am Freitag, 16. September, ist das „Wiener Phonomuseum“ ab 18.30 Uhr der Schauplatz eines „Wienerlieder-Wunschkonzerts“. Der Abend steht unter dem Motto „Ein Prosit der Gemütlichkeit“.

Der Pianist und Chorsänger Kurt Nieratschker leiht dem Publikum Texthefte mit Wienerliedern und Heurigenmusik. Die Gäste können Kompositionen auswählen und anschließend selber vortragen. Kurt Nieratschker begleitet die wackeren Sängerinnen und Sänger auf dem Klavier. Der Zutritt zu dem „wienerischen“ Gesangsabend ist kostenlos. Spenden sind dennoch willkommen. Auskünfte: Telefon 581 11 59, E-Mail phono@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Wiener Phonomuseum:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003