KURIER: Hackergruppe attackierte Österreichische Nationalbank

Die selbe türkische Gruppierung wie beim Flughafen Schwechat griff auch die Server der Nationalbank an.

Wien (OTS/Kurier) - Die Österreichische Nationalbank wurden laut einem Bericht der Tageszeitung „Kurier“ zum Opfer der türkischen Hackergruppierung Aslan Neferler.

Wie schon der Flughafen Wien konnte auch die Nationalbank einen größeren Schaden abwenden. Die Hacker schickten am vergangenen Freitag über ein gekapertes Computer-Netzwerk bis zu fünf Millionen Mails pro Minute. Die Nationalbank bestätigte den Vorfall gegenüber dem „Kurier“.

Als Motiv gaben die Hacker erneut einen Vorfall von Anfang September an, als 49 gestrandete türkische Flugpassagiere kein Visa für Österreich bekamen. Die Gruppe kündigte auch weitere Angriffe an.

Rückfragen & Kontakt:

KURIER Chronik
Elias Natmessnig
++43 5 9030 DW 22695
www.kurier.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0001