Mittwoch: Dreh-/Fototermin & PK Volkshilfe: Arme Kinder werden abgestempelt

Erich Fenninger stellt dar, wie Kinder schon in den ersten Schultagen beschämt werden und was das mit dem Erhalt der Mindestsicherung zu tun hat.

Wien (OTS) - Eine aktuelle Studie der Arbeiterkammer kommt zum Ergebnis, dass pro Schulkind Kosten von 855 Euro pro Jahr anfallen. Was bedeutet das konkret für ein Kind, dessen Eltern sich die teilweise noch höheren Beträge nicht leisten können? Und inwiefern werden Kinder, die die Mindestsicherung beziehen doppelt bestraft?

Fotoaktion: Arme Kinder werden abgestempelt

Erich Fenninger stellt dar, wie arme Kinder schon in den ersten
Schultagen „abgestempelt“ werden und präsentiert den Auftakt zu
#dasMindeste – die neue Volkshilfe-Kampagne gegen Kürzungen der
Mindestsicherung.

Datum: 14.9.2016, um 10:00 Uhr

Ort:
Vorplatz der Friedrich Zawrel Schule
Hörnesgasse 12, 1030 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Volkshilfe Österreich
Melanie Rami, MA
+43 (0) 676 83 402 228
melanie.rami@volkshilfe.at
www.volkshilfe.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VHO0001