Energie sparen in der Hotellerie

Das Hotel Neue Post in Zell am See setzt als erster Gastronomiebetrieb Österreichs auch im Energiebereich auf Elektronischen Datenaustausch.

Wien (OTS) - Seit kurzem nutzt Harald Bruckner, Geschäftsführer des Hotels Neue Post in Zell am See, Elektronischen Datenaustausch (kurz:
EDI) in seinem Betrieb auch für den Bereich Energieeffizienz. Durch eine Kooperation zwischen EDITEL und der E-Wirtschaft (EDA) sind sämtliche Energie-Versorger Österreichs über die EDI-Plattform eXite® erreichbar. Somit bezieht das Hotel Neue Post nun auch sämtliche relevanten Verbrauchsdaten seines Energieanbieters, der Salzburg AG, völlig automatisiert über eXite®. Neben der Digitalisierung des Rechnungseingangs können so Energieverbräuche und etwaige –optimierungen genau ermittelt werden, was für das Hotel Neue Post ein großes Potenzial für zukünftige energiesparende Maßnahmen bietet.

Bereits seit mehr als fünf Jahren läuft der gesamte Warenwirtschaftsprozess des Hotels Neue Post über EDI-Kommunikation. Artikelstammdaten, Bestellungen, Lieferscheine und Rechnungen werden automatisch über die EDI-Plattform eXite® der EDITEL ausgetauscht, was in den vergangenen Jahren maßgeblich zu einer Optimierung des gesamten Einkaufsprozesses und zu einer Reduzierung des Verwaltungsaufwands beigetragen hat. Das Hotel gilt damit als einer der Vorreiter in der heimischen Hotellerie, nicht zuletzt aufgrund der hohen EDI-Affinität seines Geschäftsführers Harald Bruckner, der auch maßgeblich an der Umsetzung beteiligt war.

Rückfragen & Kontakt:

EDITEL Austria
Sylvia M. Gerber, Marketing Manager
Tel.: +43/1/505 86 02 0
news@editel.at
www.editel.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EDI0002