2000 Teilnehmer bei Jubiläums-Wallfahrt des NÖ Bauernbunds

In Mariazell wurden 110 Jahre NÖ Bauernbund, 70 Jahre Wallfahrt und der Dirndlgwandsonntag festlich begangen

Mariazell/ St.Pölten (OTS) - „Der Zukunft die Türen öffnen“ – unter diesem Motto hat der NÖ Bauernbund am Samstag, 10. September und am Sonntag, 11. September 2016, seine diesjährige Wallfahrt nach Mariazell geführt. Es war die bereits 70. Auflage der traditionellen Wallfahrt der niederösterreichischen Bäuerinnen und Bauern in den steirischen Wallfahrtsort, gleichzeitig wurde in Mariazell das 110-jährige Bestehen des NÖ Bauernbunds gemeinsam mit dem blau-gelben Dirndlgwandsonntag festlich begangen. Mehr als 2000 Teilnehmer, wiederum mehr als im Vorjahr, haben an der von NÖ Bauernbundobmann Hermann Schultes und Direktorin Klaudia Tanner angeführten, zweitägigen Wallfahrt teilgenommen. Mit den Trachten und Bezirksfahnen wurde in Mariazell nicht nur ein schönes und farbenfrohes Bild geboten – sondern gemeinsam auch ein eindrucksvolles Zeichen für die Stärke und den Zusammenhalt der politischen Interessensvertretung der Bäuerinnen und Bauern und für die Wertschätzung der Landwirtschaft und des gesamten Ländlichen Raums gesetzt.

Das Thema nahm Landeshauptmann Erwin Pröll zum Anlass, um in seiner Festansprache bei der Wallfahrerkundgebung am Sonntag auf die für den Bauernbund und seine Mitglieder so zentralen Werte wie christlichen Glauben, Familie, sozialen Zusammenhalt und Nachhaltigkeit hinzuweisen. „Der Bauernbund hat Niederösterreich in entscheidenden Phasen der Geschichte geprägt und Halt gegeben. Auch in der heutigen Zeit gibt der Bauernbund mit seinen christlichen Werten und tiefen Wurzeln den Menschen im Ländlichen Raum Orientierung und die Bäuerinnen und Bauern übernehmen mit ihrem Denken in Generationen auch Verantwortung für die Zukunft“, so Pröll.

Ebenso erinnerte der Landeshauptmann an die Grundwerte von Leopold Figl und Josef Reither, welche die Bauernbundwallfahrt ins Leben gerufen haben. Im Speziellen würdigte Pröll auch das Wirken von Pater Karl Schauer, der 25 Jahre als Superior in Mariazell tätig gewesen ist und sich künftig in der Diözese Eisenstadt neuen Aufgaben stellen wird. Die Bauernbundwallfahrt hat Superior Schauer ebenfalls über 25 Jahre hinweg betreut und wurde mit dem Goldenen Ehrenzeichen des Bauernbunds ausgezeichnet. Bundesminister Andrä Rupprechter forderte in seiner Ansprache die Solidarität der Gesellschaft mit den Bäuerinnen und Bauern ein, die derzeit aufgrund der niedrigen Marktpreise sehr schwierige wirtschaftliche Bedingungen zu bewältigen haben. Als Symbol für Glaube, gelebte Solidarität und Zuversicht habe das Kreuz eine fixe Berechtigung in Klassenzimmern und auf Berggipfeln, gab der Minister ein klares Bekenntnis zu christlich-sozialen Werten ab.

Stolz auf die Premiere des Dirndlgwandsonntags, der unter dem Motto "Wir tragen Niederösterreich nach Mariazell“ im Rahmen der traditionellen Bauernbundwallfahrt stattfand, war natürlich auch die Geschäftsführerin der NÖ Volkskultur, Dorli Draxler.

Das Pontifikalamt am Sonntag zelebrierte der Bischof der Diözese Gurk-Klagenfurt, Alois Schwarz. Anlässlich dieses Doppel-Jubiläums ehrten Obmann Hermann Schultes und Direktorin Klaudia Tanner bei prächtigem Wetter rund Bauernbundmitglieder, die schon 30 40, 50 und 60 Jahre bei der Wallfahrt mitmachen. Unter den Geehrten waren auch eine Bäuerin und zwei Bauern, die bereits an der ersten Wallfahrt vor 70 Jahren teilgenommen haben.

Gestartet wurde das Ereignis bereits am Samstag, 10. September, mit einer Fußwallfahrt der Landjugend Niederösterreich unter der Leitung von Sandra Zehetbauer und Harald Hochedlinger. Seit mittlerweile zehn Jahren nimmt die Landjugend einen etwa 20 Kilometer langen Fußweg nach Mariazell auf sich.

Teilnehmer an der Wallfahrt an diesem Wochenende waren weiters Dompropst Karl Pichelbauer aus Wiener Neustadt, Agrarlandesrat Stephan Pernkopf, „Hilfe im eigenen Land“-Präsidentin Sissi Pröll, der Ehrenobmann des NÖ Bauernbunds Franz Blochberger, Weinbau-Präsident Johannes Schmuckenschlager, NV-Aufsichtsratsvorsitzender Josef Peil, LK-Generalssekretär Josef Plank, die Vizepräsidentin der NÖ Landwirtschaftskammer Theresia Meier, Landesbäuerin Irene Neumann-Hartberger, LGF Bernhard Ebner und NV-Generaldirektor Hubert Schultes sowie die EU-Abgeordnete a.D. Agnes Schierhuber und zahlreiche Abgeordnete und Mandatare des NÖ Bauernbunds.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Kostiha
Pressesprecher NÖ Bauernbund
Ferstlergasse 4, 3100 St. Pölten
Tel.: 02742/9020-2330,
Mobil: 0664/230 318 3
Mail: michael.kostiha@noebauernbund.at

Maria Haiderer, BA
Referentin Öffentlichkeitsarbeit
Ferstlergasse 4, 3100 St. Pölten
Tel.: 02742/9020-2340
Mobil: 0664/839 74 12
Mail: haiderer@noebauernbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001