Lackner: Für Frieden in den biblischen Ländern des Orients beten

Salzburger Erzbischof beklagt bei Maria-Namen-Feier Leid der Kinder im Syrien-Krieg: "Hier schreit Blut zum Himmel" - Feier im Blick auf das 70-Jahr-Jubiläum des Rosenkranz-Sühnekreuzzugs

Wien (KAP) - Die Menschen in den biblischen Ländern brauchen das Gebet für den Frieden und konkrete Hilfe. Das hat der Salzburger Erzbischof Franz Lackner bei der Maria-Namen-Feier am Samstag im Wiener Stephansdom betont. Es werde zu wenig bedacht, was es für alle Religionen bedeute, wenn - wie in Syrien - Gruppierung einander wegen religiöser Gründe bekriegen, gab der Schirmherr des "Rosenkranz-Sühnekreuzzugs" (RSK) bei dessen traditionellen Feier zu bedenken. Dies wiege umso schwerer, weil Christen ihren Glauben den biblischen Ländern des Orients verdankten. Die Gebetsinitiative des RSK für den Frieden im Nahen Osten, zu dem der Erzbischof einlud, wolle auch der "ersten Bitte von geflohene Christen" aus dem Orient entsprechen.

Tief betroffen zeigte sich der Erzbischof von den schrecklichen Auswirkungen des Krieges in Syrien und im Nahen Osten auf Kinder, der an den biblischen Kindermord von Betlehem erinnere. Christen dürften sich nicht damit abfinden, was hier Kindern und gleichzeitig Gott angetan werde, habe doch Jesus gesagt: "Lasst die Kinder zu mir kommen". Lackner wörtlich: "Hier schreit Blut zum Himmel". Vor diesem Hintergrund werde ein Teil der Spenden beim Gottesdienst für das Kinderhospital in Betlehem verwendet, sagte der Erzbischof bei der Messe, die unter dem Motto "Beten für den Frieden" stand. Unter den Mitfeiernden waren u.a. der Eisenstädter Bischof Ägidius Zsifkovics und der Wiener Weihbischof Franz Scharl.

Mehr:
http://www.kathpress.at/goto/meldung/1416600/lackner-fuer-frieden-in-den-biblischen-laendern-des-orients-beten

((ende)) PWU
Copyright 2016, Kathpress (www.kathpress.at). Alle Rechte vorbehalten

Rückfragen & Kontakt:

Kathpress
Dr. Paul Wuthe
(01) 512 52 83
redaktion@kathpress.at
https://www.kathpress.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0001