16. Erntedankfest im Wiener Augarten gestartet

Neue Location: Österreichs größtes Genussfest für die ganze Familie

Wien, 10. September 2016 - Unter dem Motto "Von daheim schmeckt´s am besten!" steht der Wiener Augarten seit heute Vormittag ganz im Zeichen der heimischen Land- und
Forstwirtschaft. Auch heuer bringen Österreichs Jungbauern die
Lust aufs Land direkt in die Bundeshauptstadt – dieses Mal im herrlichen Ambiente des ältesten Barockgarten Wiens. "Das Erntedankfest ist die Leistungsschau der heimischen Land- und Forstwirtschaft. Wir zeigen die Vielfalt unserer Branche und bedanken uns für die eingebrachte Ernte", betont Stefan Kast, Bundesobmann der Österreichischen Jungbauernschaft. ****

Schuhplattler, Volkstanzgruppen & Trachtenmodenschau

"Die Stimmung ist sehr gut, wir sind froh über den großen Andrang", freut sich Kast über den gelungenen Start. Bereits um 10.00 Uhr strömten heute die ersten Gäste in den Augarten, um heimische Köstlichkeiten zu probieren und die Produzenten dahinter näher kennenzulernen. Auch die Agrarmarkt Austria ist am Festgelände vertreten und steht mit Informationen zur Seite. Egal, ob zur Stärkung ein Stück der zahlreichen prämierten Käse von Berglandmilch oder herzhafte und süße Schmankerl aus den Genussregionen Österreichs: Die heimischen Bauern treffen immer
den richtigen Geschmack. "Tag für Tag beliefern sie die Menschen mit frischen, regionalen und gesunden Lebensmitteln. Am Erntedankfest stehen sie im Mittelpunkt und präsentieren ihre Produkte", ergänzt Stefan Kast.

Das abwechslungsreiche Programm für die ganze Familie hält auch zahlreiche interessante Informationen über die heimische
Land- und Forstwirtschaft bereit: Die Motorsägen-Schnitzkünstler der Land & Forst Betriebe Österreich etwa sind auch heuer ein Publikumsmagnet. In der Wald & Holz-Welt beweisen sie mit eindrucksvollen Holzfiguren ihr Talent. Auch für Unterhaltung ist gesorgt: So warten in der "So schmeckt Niederösterreich's JungPowerZone" der ENU Niederösterreich, neben kulinarischen Köstlichkeiten aus allen Vierteln des Landes, auch ein Schätzspiel und Geschicklichkeitsbewerbe im "Bauern-Bowling".

Am Vormittag stimmte die Blasmusikkapelle Hatting (Tirol) das Publikum mit einem Platzkonzert auf der Hauptbühne musikalisch auf das zweitägige Genussfest ein. Den traditionellen Bieranstich zur offiziellen Eröffnung des Erntedankfestes nahmen Jungbauernobmann Stefan Kast, Bundesminister Andrä Rupprechter, NÖ-Agrarlandesrat Stephan Pernkopf, Bezirksvorsteher Karlheinz Hora (Leopoldstadt)
und "Zwettler Bier"-Chef Karl Schwarz vor.

Heute Nachmittag erwartet die Besucher noch ein buntes
Programm mit Volkstanzgruppen, einer Trachtenmodenschau von
Modehaus Elfie Maisetschläger mit den Jungbauernkalender-Models, Konzerte heimischer Musikvereine u.v.m.

Sonntag, 14.00 Uhr: Segnung der Erntefrüchte und Umzug der Erntewägen

Nach der Segnung der Erntefrüchte durch Dompfarrer Anton Faber am Sonntag um 14.00 Uhr, halten Jungbauern-Chef Stefan Kast, LK-Wien-Präsident Franz Windisch, Stadtrat Gernot Blümel sowie Vizekanzler Reinhold Mitterlehner ihre Festansprachen. Als jährlicher Höhepunkt des Festes folgt anschließend der musikalisch begleitete Umzug, organisiert vom Wiener Bauernbund, der festlich geschmückten Erntewägen, bei dem Österreichs Landwirte die Früchte ihrer Arbeit präsentieren.

Mehr Infos: http://erntedank.jungbauern.at

Rückfragen & Kontakt:

Ing. Mag. David Süß
Generalsekretär & Pressesprecher des EDF
Österreichische Jungbauernschaft
Brucknerstraße 6/3, A - 1040 Wien
Tel.: +43 664 8200 405
mailto: suess@jungbauern.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0008