VHS Wien – Akademie der Zivilgesellschaft: Was heißt hier Demokratie?

„Demokratie ist kein Geschenk vom Himmel“ – Filmpräsentation im Schikaneder-Kino

Wien (OTS) - „Was heißt hier Demokratie?“, ist die immer gleichlautende Frage, die ein Filmteam dutzenden Menschen in Österreich gestellt hat. Aus den Antworten entstand ein Film, der am 14. September, 19 Uhr im Schikaneder-Kino (4., Margaretenstraße 22-24) bei freiem Eintritt uraufgeführt wird. Der Film stammt vom gleichnamigen Freiwilligenprojekt, das im Rahmen der Akademie der Zivilgesellschaft entstanden ist und regt aktiv zur Auseinandersetzung mit demokratischen Prozessen an. „Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit, sie muss aktiv und verantwortlich gelebt werden“, betont die Projektleiterin Gabriela Markovic, die sich mittels künstlerischer, kreativer und publizistischer Interventionen für Schutz, Belebung und Stärkung der Demokratie einsetzt.

Der Film: „KEIN GESCHENK VOM HIMMEL - WAS HEISST HIER DEMOKRATIE?“

Provokante und berührende, ärgerliche und begeisternde, liebevolle und bösartige, wurschtige und engagierte Antworten ergeben einen Querschnitt dessen, was in diesem historischen Augenblick unter Demokratie verstanden wird. In den Interviews sind unterschiedlichste Menschen und Meinungen vertreten. Darunter prominente Stimmen wie Josef Hader, Konstantin Wecker, Heide Schmidt, Erich Fenninger aber auch VertreterInnen verschiedener NGOS und vor allem ein spannender Querschnitt aus der Bevölkerung. In Zukunft soll jedes Jahr ein ähnlicher Film entstehen, um mögliche Wandel im Demokratieverständnis zu dokumentieren.

Akademie der Zivilgesellschaft: der erste Gründungsservice für Freiwilligenprojekte

Das Filmprojekt ist im Rahmen der Akademie der Zivilgesellschaft entstanden. An der Akademie der Zivilgesellschaft stehen engagierte Menschen und ihre Ideen im Mittelpunkt. Wer Positives zum Zusammenleben in Wien beitragen möchte, kann eigene Projektideen umsetzen oder bei neu entstehenden Projekten mitarbeiten. Der Ansatz dabei lautet: Empowerment. Während eines zertifizierten Semester-Lehrgangs können Freiwillige wichtige Fertigkeiten erlernen, um ihre Projektideen erfolgreich umzusetzen. Zudem kann im Rahmen der Akademie auch gleich der Projektstart durchgeführt werden.

18 neue Freiwilligenprojekte entstanden

In den ersten beiden Lehrgängen der Akademie, die von 1. April bis 30. Juni 2016 durchgeführt wurden, sind bereits 18 neue Projekte entstanden, die das Zusammenleben in Wien bereichern werden. „Was heißt hier Demokratie?“ ist eines davon. Zudem gibt es Initiativen im Bereich der Betreuung von geflüchteten Menschen, Projekte zur Bewusstseinsschaffung für Diabetes Typ 1 und die Stammzellenspende an Leukämiepatienten, Mathe-Schnellhilfe für BerufsschülerInnen, Verständigung zwischen den Generationen und Communities und vieles mehr.

Alle Informationen zum Lehrgang und den Projekten unter www.zivilgesellschaft.wien. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Peter Prantl
Akademie der Zivilgesellschaft
Tel.: 01/89 174-100182
Mobil: 0699/189 174 59
E-Mail: peter.prantl@vhs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020