Neue Hinweise und alte Verbindungen: Zwei neue Folgen der Crime-Serie „Blindspot“ in ORF eins

Am 8. September ab 22.25 Uhr: Wer kann Jaimie Alexanders wahre Identität lüften?

Wien (OTS) - Jeden Morgen der Blick in den Spiegel und jeden Morgen dasselbe fremde Gesicht: Die Erinnerungen von Jane Doe, der geheimnisvollen Frau mit den zahllosen Tattoos, sind immer noch nicht zurückgekehrt. Doch gemeinsam mit FBI-Agent Kurt Weller und seinem Team versucht Jane auch am Donnerstag, dem 8. September 2016, ab 22.25 Uhr in ORF eins in zwei neuen Folgen der Crime-Serie „Blindspot“ eine der geheimnisvollen Botschaften auf ihrem eigenen Körper zu entschlüsseln, um das Rätsel ihrer Herkunft zu lüften. „Vertraue niemandem“ ist der Titel der dritten Episode der amerikanischen Erfolgsserie, in der ein unbekannter Eindringling in Janes Wohnung mehr über ihre wahre Identität zu wissen scheint. Doch bevor der Fremde brauchbare Informationen herausgeben kann, wird er erschossen. Gleichzeitig muss das FBI einen Juwelenraub aufklären, der auch mit Janes Vergangenheit in Verbindung steht, und Kurt Weller hat seine ganz eigne Theorie, wer die Fremde aus der Tasche tatsächlich ist.

Neben den Hauptdarstellern Jaimie Alexander („Thor – The Dark Kingdom“) und Sullivan Stapleton („300: Rise of an Empire“) sind auch Rob Brown, Audrey Esparza, Ashley Johnson, Ukweli Roach, Oscar-Nominee Marianne Jean-Baptiste (1996 für ihre Rolle in „Lügen und Geheimnisse“), Yung-I Chang und Carl Li in der Serie zu sehen. Regie führte Mark Pellington („Arlington Road“) und für das Drehbuch zeichnet Martin Gero verantwortlich. In den USA geht „Blindspot“ bereits mit der zweiten Staffel am 14. September in die nächste Runde.

Mehr zum Inhalt von „Blindspot“, Folge 3 „Vertraue niemandem“ (Donnerstag, 8. September, 22.25 Uhr, ORF eins)

Ein fremder Mann verschafft sich Zugang zu Janes (Jaimie Alexander) geheimer Wohnung und scheint ihr etwas aus ihrer Vergangenheit mitteilen zu wollen. Doch bevor er ihr nützliche Informationen geben kann, wird er erschossen. Gleichzeitig kann eine von Janes Tätowierungen mit einem Juwelenraub in Verbindung gebracht werden, denn der angeschossene Juwelendieb trägt dieselbe Navy-Seal-Tätowierung wie Jane. Währen das FBI mit allen Kräften ermittelt, hat Agent Kurt Weller (Sullivan Stapleton) seine eigene Theorie, wer Jane Doe tatsächlich ist. Sein Verdacht führt ihn zurück in seine eigene Vergangenheit.

Mehr zum Inhalt von „Blindspot“, Folge 4 „Zweifel“ (Donnerstag, 8. September, 23.10 Uhr, ORF eins)

Ein neu entschlüsselter Hinweis auf Janes Körper führt das FBI zur Seuchenschutzbehörde. Dort angekommen, entdecken Kurt Weller und sein Team weitere versteckte Tätowierungen an ihr, die aus mehreren Zahlenreihen bestehen. Nachforschungen weisen auf spezielle Probefläschchen hin, die im Labor der Seuchenschutzbehörde aufbewahrt werden und die extrem gefährliche hochansteckende Krankheitserreger zu enthalten scheinen. Bei einer genaueren Überprüfung stellt sich heraus, dass die Proben fehlen. Eine Hetzjagd beginnt, denn wird einer der Krankheitserreger freigesetzt, sind Tausende von Menschenleben in Gefahr. In der Zwischenzeit kommen einander Jane und Agent Weller durch die gemeinsamen Ermittlungen näher.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010