Die Roboter kommen. Wie die Digitalisierung alles verändert

Das 6. Symposium des Friedrich Funder Institutes beschäftigt sich am 10. Oktober mit der Roboterisierung der Medienbranche.

Wien (OTS) - Die vierte industrielle Revolution bringt das Internet der Dinge und dieses wird unsere Arbeitswelt umgestalten. Die Roboterisierung der Arbeitswelt wird nicht nur die Produktion, sondern auch die Medienlandschaft grundlegend verändern. Daher müssen wir uns grundlegende Fragen stellen:
Welche Arbeitsplätze wird es in zwanzig Jahren noch?
Wie verändert das Internet der Dinge unseren Alltag und unseren Medienkonsum?

Welche Kulturtechniken müssen Schulen und Medien vermitteln, um nicht

den Anschluss ans digitale Zeitalter zu verlieren?
Was kann die vorausschauende Industrie- und Medienpolitik machen, damit die Gewinner dieser Entwicklung auch in Europa einen Arbeitsplatz
haben und nicht nur im Silicon Valley?

Keynote: Prof. Dirk Helbing, ETH Zürich – Was bleibt übrig nach der digitalen Revolution

Diskussion:

Dr. Horst Pirker, VGN
Saim Alkan, aexea GmbH
Dr. Margit Schratzenstaller, WIFO
Andreas Weinberger, Uber-Österreich

Moderation: Mag. Peter Schiefer, Das Kommunikationshaus Bad Aussee

Die Teilnahme am Symposium ist kostenlos.

Anmeldung & Information bei sekretariat@ffi.at

Die Roboter kommen. Wie die Digitalisierung alles verändert

Die vierte industrielle Revolution bringt das Internet der Dinge und
dieses wird unsere Arbeitswelt umgestalten. Die Roboterisierung der
Arbeitswelt wird nicht nur die Produktion, sondern auch die
Medienlandschaft grundlegend verändern.

Daher müssen wir uns grundlegende Fragen stellen:
Welche Arbeitsplätze wird es in zwanzig Jahren noch?
Wie verändert das Internet der Dinge unseren Alltag und unseren
Medienkonsum? Welche Kulturtechniken müssen Schulen und Medien
vermitteln, um nicht
den Anschluss ans digitale Zeitalter zu verlieren?
Was kann die vorausschauende Industrie- und Medienpolitik machen,
damit die Gewinner dieser Entwicklung auch in Europa einen
Arbeitsplatz haben und nicht nur im Silicon Valley?

Keynote: Prof. Dirk Helbing, ETH Zürich – Was bleibt übrig nach der
digitalen Revolution

Diskussion:

Dr. Horst Pirker, VGN
Saim Alkan, aexea GmbH
Dr. Margit Schratzenstaller, WIFO
Andreas Weinberger, Uber-Österreich

Moderation: Mag. Peter Schiefer, Das Kommunikationshaus Bad Aussee

Die Teilnahme am Symposium ist kostenlos.

Anmeldung & Information unter:
saskia.dragosits@ffi.at,
Telefon: +43 1 814 20 – 39

Datum: 10.10.2016, 18:00 - 21:00 Uhr

Ort:
Haus der Industrie Ludwig Urban/Spiegelsaal
Schwarzenbergplatz 4, 1030 Wien

Url: http://www.ffi.at/?id=7

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Christian Moser-Sollmann 00431-81420-39

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PAO0001