Leopoldstadt-Wahl - Strobl: „2. Bezirk dank SPÖ-Bezirksvorsteher wirtschaftlich stark aufgestellt!“

Ausbau von Wiener Hafen, Projekt "Viertel Zwei" und die Förderung regionaler Wirtschaft machen sich bezahlt.

Wien (OTS) - „Im globalen wirtschaftlichen Wettbewerb kann man nur überleben, wenn man auch regional anpackt!" so Fritz Strobl, Präsident des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes Wien. „Gerade in der Leopoldstadt zeigt sich was eine gut geführte Bezirksvertretung in Zusammenarbeit mit der Stadt leisten kann!" so Strobl weiter.

Dabei stellt Strobl vor allem die Förderung der KMU in der Leopoldstadt in den Vordergrund: „Immerhin sind es unsere Klein- und Mittelbetriebe, die sich auch in schwierigen Zeiten zu behaupten wissen und Arbeitsplätze nicht einfach so mit links wegrationalisieren."

„Auch der Ausbau des Wiener Hafens sorgt für mehr Beschäftigung im Bezirk. Und das Musterprojekt „Viertel Zwei" läuft so gut, dass der Ausbau schon in Arbeit ist," freut sich der SWV-Präsident.

„Während die Freiheitlichen nur raunzen, hat Karlheinz Hora mit seinem Team Investitionen und Arbeitsplätze für die Leoplodstadt geschaffen. Und von urbanem Lifestyle alleine, kann man nicht leben“ meint Fritz Strobl in Richtung der Grünen.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband Wien
Roman Snehotta
Leitung Presse & Kommunikation
+43 699 10422688
roman.snehotta@swv.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WVW0002