ORF III am Mittwoch: Rot-weiß-rotes Krimidoppel mit „Der Fall des Lemming“ und „Taxi für eine Leiche“ im „sommer.krimi“

Außerdem: Agrarexperte Andreas Gronauer im „science.talk“, Musical-Intendant Christian Struppeck in „Kultur Heute“

Wien (OTS) - Zwei skurrile Kriminalgeschichten voll schwarzem Humor und Wiener Schmäh nach österreichischen Romanvorlagen stehen am Mittwoch, dem 7. September 2016, auf dem Programm von ORF III Kultur und Information: Im Hauptabend ermitteln in der Stefan-Slupetzky-Verfilmung „Der Fall des Lemming“ (20.15 Uhr) aus dem Jahr 2008 Fritz Karl und Roland Düringer, im Spätabend ist mit „Taxi für eine Leiche“ (22.25 Uhr) die 2002 entstandene TV-Adaption des Romans „Ende der Vorstellung“ von Edith Kneifl mit Gertraud Jesserer, Karlheinz Hackl u. v. a. zu sehen. Dazwischen begrüßt Barbara Stöckl den Agrarexperten Andreas Gronauer zu einer neuen Ausgabe von „science.talk“ (21.50 Uhr). Zuvor ist mit Christian Struppeck der Musical-Intendant der Vereinigten Bühnen Wien zu Gast in „Kultur Heute“ (19.50 Uhr). Im Gespräch mit Peter Fässlacher verrät er einige Highlights der neuen Spielsaison in Ronacher und Raimundtheater.

In Nikolaus Leytners Kriminalkomödie „Der Fall des Lemming“ aus dem Jahr 2009 nach der gleichnamigen Romanvorlage von Stefan Slupetzky wird der pensionierte Lateinprofessor Grinzinger tot im Wiener Wald aufgefunden. Der erste Verdacht fällt auf Leopold Wallisch (Fritz Karl), den Privatdetektiv und ehemaligen Mordkommissar, der Grinzinger im Auftrag von dessen Frau beschattet hat und somit als Erster am Tatort war. Dass Wallischs ehemaliger Vorgesetzter Krotznig (Roland Düringer), dem er seine Entlassung aus der Mordkommission zu verdanken hatte, der zuständige Ermittler ist, verbessert die Situation keineswegs. Wallisch, Spitzname „Lemming“, beschließt, das Rätsel auf eigene Faust zu lösen.

Um die Herausforderungen von Globalisierung, Klimawandel und Bevölkerungswachstum für die Agrarindustrie geht es anschließend bei Barbara Stöckl im „science.talk“: Aufgrund der weltweit wachsenden Bevölkerungszahl steigt die Nachfrage nach Lebensmitteln exponentiell. Laut UNO müssten bis zum Jahr 2030 um 50 Prozent mehr Lebensmittel produziert werden als heute – bei fast gleichbleibender Landfläche. Doch wie sind höhere Erträge ohne zusätzliche Belastung der Umwelt möglich? Antworten darauf kennt der Agrarexperte Andreas Gronauer. Der Leiter des Instituts für Landtechnik an der Universität für Bodenkultur in Wien verrät, wie die „smarte Landwirtschaft“ der Zukunft aussehen könnte.

Danach sorgt schließlich eine Leiche im Saal eines Wiener Vorstadtkinos für Aufruhr. In der von Wolfgang Murnberger unter dem Titel „Taxi für eine Leiche“ verfilmten Romanvorlage „Ende der Vorstellung“ von Edith Kneifl will Kinobesitzerin Hermine (Gertraud Jesserer) das „geschäftsschädigende“ Mordopfer gemeinsam mit ihrem Freund Schorsch (Karlheinz Hackl), dem Oberkellner ihres Stammlokals, unauffällig loswerden. Als die beiden zur Tat schreiten wollen, ist die Leiche aber wieder verschwunden. Mehr und mehr Stammgäste treten auf den Plan und verdächtigen einander im Zuge der Ermittlungen plötzlich alle gegenseitig.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005